So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo Frau Dr. Teubner, mein Sohn (6 Jahre) hat eine leichte

Kundenfrage

Hallo Frau Dr. Teubner,

mein Sohn (6 Jahre) hat eine leichte Phimose. Ich hab gelesen, dass mit Sulfur C200 diese gelöst werden kann. Wie lange soll man diese nehmen oder gibt es noch mehr Mitteln die helfen?
Liebe Grüße
Claudia Arnezeder
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag;

ein Versuch kann Sulfur tatsächlich wert sein, trotzdem wird ein Erfolg nicht voraussehbar sein.
Sulfur in einer hohen Potenz greift sehr tief in das sog. psorische Grundmiasma = ererbte Disposition für bestimmte Symptomäußerungen ein. Hiervon ist ein Großteil der Menscheheit betroffen. Strikturen und Phimose gehören zu einem anderen Grundmiasma, der Sykose.
Auch bei der sehr häufig vorkommenden Kombination beider Grunddispositionen kann Sulfur hilfreich sein.
Es wäre ohnehin ein geeignetes Mittel, falls Ihr Junge schon Hautprobleme gehabt haben sollte, die lokal/unterdrückend behandelt worden sind.
Sulfur vorzugsweise in der 18LM Dil, 3 Tr. tägl. morgens etwas verdünnt auf die Zunge geben. Fläschchen vorher 10x schütteln
Einnahmedauer etwa 6-8 Wo.
Danach wird ein Sykosemittel erforderlich sein; ebenfalls in einer 18LM Potenz, oder C200; hier kommen dann mehrere infrage und es müßte zeitnah entschieden werden.
(Möglicherweise Thuja oder Arg. nitricum)
Andrerseits ist die Op ein Minimalschnitt ohne negative Auswirkungen auf die gesundheitliche Zukunft. Will damit sagen, seien Sie nicht unglücklich, wenn dieses Symptom nicht verschwindet- Sie haben auf alle Fälle die Gesundheit Ihres Sohnes gestärkt!
Alles Gute Ihnen und Ihrem Sohn