So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Mein Sohn,25,hat aufgrund einer Mandelentz ndung Penezillin

Kundenfrage

Mein Sohn,25,hat aufgrund einer Mandelentzündung Penezillin bekommen vorauf er stark allergisch,Brechdurchfall,reagiert hat.Daraufhin hat er kein weiteres Antibiotikum mehr genommen.Sein Blutbild zeigt erhöhte Entzündungswerte sowie schlechte Leberwerte.Inzwischen hat mein Sohn 8 Kilo abgenommen.Nun plagt ihn ein ständiger Salzgeschmack im Mund sowie Übelkeit vor dem Essen.Die Mandeln sind jetzt nach zwei Wochen ohne Befund aber sein Allgemeinzustand ist immer noch schlecht.Seine Ärztin meint,daß komme daher weil er in der vergangenen Woche kaum etwas gegessen hat,würde er mehr essen würde es ihm besser gehen doch augenscheinlich kämpft sein Körper immer noch gegen die Infektion.Welche Möglichkeit gibt es um dem Körper dabei zu unterstützen und wieder aufzubauen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ich rate in diesem Falle zu Nux vomica, ein immer wieder notwendiges Mittel, um Folgen von Unverträglichkeit (Penicillin) zu überwinden. Dieses dürfte auch die Übelkeit beseitigen und es hat in seinem Arzneimittelbild als Mittel 2. Ordnung den salzigen Geschmack.
Bitte in D6 Glob; alle 2 Std. eine Gabe von 5 im Munde zergehen lassen.

Zusätzlich würde ich zur Kräftigung eine selbstgekochte Hühnerbrühe (Zink!) empfehlen und Omniflora zur Regeneration der Darmflora einsetzen. 3x1 tägl.
Wegen der Leberbelastung kann ein Mariendistelpräparat z. B. Carduus marianus Spl- (Pascoe) zusätzlich zur schnellen Wiederherstellung der Gesundheit empfohlen werden. (nach Beipackzettel)

Ich wünsche hiermit schnelle und überzeugende Heilung!


Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie