So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo, ich habe schreckliche Blasenkr mpfe und m chte nicht

Kundenfrage

Hallo,
ich habe schreckliche Blasenkrämpfe und möchte nicht zum Allgemeinarzt. Bisher gab es nur Antibiotika. Wäre Globuli Ducamara D12 eine Lösung?

Ich habe wohl eine Harnweginfektion mit Blasenentzündung. Starke scherzen beim Wasser lassen.

Für eine Antwort bedanke XXXXX XXXXX im voraus.

Patricia Gieske
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  henzec hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

 

ja sie können auch Ducamara D12 gegen eine Blasenentzündung einnehmen. Zusätzlich ist es wichtig, für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten (wenn es keine Einschränkungen aufgrund der Einzelniere, einer Herz- oder Stoffwechselerkrankung gibt, dürfen Sie 2.5- 3l täglich trinken). Zusätzlich gibt es fertige Nieren- und Blasentees in der Apotheke. Sie dienen bei der Blasenentzündung zur Durchspülungstherapie. Sie beinhalten häufig Birkenblätter, Goldrutenkraut, Brennesselblätter, Bohnenhülsen, Orthosiphonblätter und Schachtelhalmkraut.

Auch Cranberrysaft wirkt gegen die Bakterien im Urin, indem er das Anhaften der Erreger an der Blasenwand verhindert, gerade bei chronischen Zystitiden wird es verwandt. Vermeiden Sie schleimhautreizende Nahrungs- und Genussmittel (z.B. Kaffe, Alkohol, scharfe Gewürze etc.). Außerdem sollten bei akuter Blasenentzündung auch Spargel, Milchspeiseeis, Spinat vermieden werden. Gut hingegen sind basenbildende Nahrungsmittel wie Blattsalate, Gemüse, Obst und Kartoffeln. Weiter sollten Sie auf eine ausreichende Vitamin-Zufuhr achten.

Bei all den durchaus hilfreichen gerade beschriebenden Mitteln sollten Sie dennoch eine Abklärung der Harnblasenentzündung bei einem Arzt vornehmen. Sie haben eine Einzelniere, die es zu beschützen gilt. Denn die Gefahr, dass solch ein Infekt mal aufsteigt, eine Nierenbeckenentzündung oder gar eine Vereiterung der Niere bewirkt ist vorhanden. Wenn diese Niere zu stark geschädigt wird, benötigen Sie eine regelmäßge Blutwäsche, später Transplantation. Ohne Ihnen Angst machen zu wollen, ist es wichtig eine komplette urologische Abklärung der wahrscheinlich schon chronischen Harnblasenentzündung durchzuführen, nach einer eventuellen Ursache zu fahnden. Es gibt auch wenig invasive Verfahren, die diesen Teufelskreis einer chronischen Harnblasenentzündung durchbrechen, dafür muss diese nachgewiesen oder nicht. Für beide Fälle gibt es Behandlungsmöglichkeiten (siehe auch oben.)

 

Freundliche Grüße und gute Besserung!

H. Zecha
________________________________________________________________
Diese Frage wurde nur unter der Voraussetzung beantwortet, dass
Sie die AGB gelesen haben und bereit sind, meine Antwort entsprechend
den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.


Diese Informationen können den Besuch beim Arzt nicht ersetzen,
sondern können Ihnen helfen, sich auf das Gespräch mit dem Arzt
vorzubereiten. Eine Diagnose und die individuell richtige Behandlung
kann nur im persönlichen Gespräch zwischen Arzt und Patient festgelegt
werden.

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

NUR ZUSATZ,

ich möchte der ausgezeichneten und umfassenden Antwort nur noch eine kleine homöopath. Note hinzu fügen.
Dulcamara nur dann passend, wenn diese Blasenentzündung auf eine Erkältung (z.B. kalte feucht Füsse) zurückzuführen ist.
Für eine Mitteldifferenzierung fehlen weitere Hinweise. ( Wann genau treten die Schmerzen auf: vor dem Wasserlassen, beim oder nach dem Wasserlassen; häufig Wasserlassen. Sind die Schmerzen brennend, stechend oder krampfig)
Beim Wasserlassen und brennend: wahrscheinlich Cantharis:D6 Glob; 1/2 std. 5 Glob bis zur Besserung dann noch 3x5 2 Tage über das völlige Verschwinden der Beschwerden hinaus.

Aber generell ist bei Ihnen Sulfur einzusetzen, um den Teufelskreis von Rückfällen und ständiger Antibiose zu durchbrechen. Sie können das in der Potenz 18LM Dil, einsetzen; hiervon morgens 5 Tr. im Munde resorbieren lassen. Fläschchen immer vor Einnahme 10x schütteln.
Dies durchbricht die Blockade der Selbstheilungskräfte -entstanden durch vorgängige Antibioticagaben. Bitte für 3-6 Wochen nehmen. Ich habe in meiner Praxis -zig Patienten erlebt, die hiermit die Anfälligkeit der Blase für Infekte überwunden haben.

Zudem auf gesunde Darmflora achten.

Dies ist ein Geschenk für Sie - bitte akzeptieren Sie die Antwort des geschätzten Kollegen!

Verändert von Dr. A. Teubner am 29.07.2010 um 09:12 Uhr EST
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung: 35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie