So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Guten Tag Ich suche gerade das geeignete Globuli f r meine

Kundenfrage

Guten Tag

Ich suche gerade das geeignete Globuli für meine Katze.
Weiblich 16 Jahre alt, leidet seit 10 Jahren an einer Stoffwechselerkrankung die mit einer Futterumstellung ( FELINE ) in den Griff zu bekommen war.
Seit 1 Jahr kam hinzu dass ihre Haut sich immerwieder rot u. juckend verändert.
Was mit sich bringt dass sich das Tier mit der Zeit aufkratzt.
Die Katze bekommt deshalb vom Tierarzt im 4 wöchigen Abstand Kortison gespritzt.
Die Haut heilt ab...doch rötet sich nach 4-6 Wochen erneut u. der selbe Kreislauf beginnt.
Ich habe das Gefühl dass ihr diese Spritzen nur kurze Erleichterung bringen.
Das Fell hat sich dadurch mit der Zeit verändert.Es ist glanzlos rauh u. stumpf.Die haut wird transparent.Uns somit würde ich gerne eine Alternative zum Kortison finden.
Die Blutwerte sind gut, die Schilddrüse normal und es ist auserdem nichts auffelliges gefunden worden.Mein Gedanke XXXXX XXXXX alten Menschen ist die Haut trocken u. juckend. Das ist bei Tieren wohl nicht viel anderst.
Dem Tier geht es ansonsten sehr gut es ist fröhlich und fidel.
Nur immerwieder geplagt von der juckenden roten Haut die sie dann immerwieder nervös werden lässt.
Sie frisst ausschließlich ihr Diätfutter.
Ich würde mich sehr über einen Rat ihrerseits freuen.
Mit frd. Gruß
Martina Isen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

obwohl Sulfur offensichtl. vor Cortison nicht geholfen hat, braucht sie es jetzt nochmal, um die durch die unterdrückende Maßnahme Cortis0n entstandene homöopathische Blockade erst aufzulösen. Danach kann dann ein passendes Mittel helfen.
Zunächst für 1 Wo Sulfur D6 3x1 Glob; danach würde ich Arsenicum alb. versuchen, falls erfolglos ev. Calc-carb. alles in D6 und gleiche Dosierung.

Ich wünsche Ihnen Glück mit der Therapie
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen dank für ihren Rat.

Werde es versuchen.

 

Mit frl. Gruß

M.Isen