So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Ich leider zeit 14 Jahren unter starken Hitzewallungen. Bei

Kundenfrage

Ich leider zeit 14 Jahren unter starken Hitzewallungen. Bei mir wurde 1980 die Gebärmutter und ein Eileiter entfernt. Bin jetz 64 Jahre und leide sehr unter den starken Schweißausbrüchen. Meine Frauenärtzin meint, dass ich nicht mehr unter Wechseljahrsbeschwerden leide und verschreibt mir keine entsprechenden Medikamente (bis Juli 2009 habe ich das Gel benutzt und bin ganz gut damit klar gekommen). Zur Zeit bin ich in Behandlung beim Internisten, welcher mir das Homöopatische Mittel sepia gruneris D6 verschrieben habe, welches ich jetzt seit Februar 2010 einnehme. Die von mir nicht kontrollierbaren Schweißausbrüche haben sich aber damit auch nicht gebessert. Zur Zeit bin ich am Verzweifeln. Ich wollte mir jetzt einfach Lachesis D8 bestellen. Was können Sie mir raten. Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

bevor Sie Lachesis einsetzen, würde ich lieber Sulfur sehen.
Warum?: Sulfur ist das hom. Mittel bei "chron. Folgen unterdrückender Therapiemaßmahmen" Die Uterusentfernung mit damals 34 Jahren hat Ihre monatliche "Reinigung" durch die Regelblutung unterbunden.
Dabei spielt es keine Rolle, dass die Schweißausbrüche erst Jahre später aufgetreten sind.Im Übrigen hat auch Sulfur "reichliche Schweiße" in seinem Arzneimittelbild.

Ich würde es in der Potenz 18LM, Dil einsetzen und täglich morgens nach 10 xligem Schütteln 7 Tr. einnehmen. Dauer 6 Wochen. Falls es nicht schon allein gewirkt hat, macht es den Weg für Wirkung passender Homöopathica frei, zu denen auch Lachesis gehören könnte.

Falls das nötig wird, könnten Sie dann nochmal nachfragen mit Schilderung der Qualitäten vom Schweiß (sauer, klebrig, übelriechend, Wäsche färbend etc..), der Orte des besonderen Erscheinens (Hals, nur Oberkörper, vorne/hinten..) und den Zeiten. Dazu Modalitäten, was besser und verschlimmert.

Einstweilen viel Erfolg und
gute Besserung