So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Seit Jahren habe ich R ckenbeschwerden , jedoch ohne Befund. Diagnose

Kundenfrage

Seit Jahren habe ich "Rückenbeschwerden", jedoch ohne Befund.
Diagnose: Myofasziales Schmerzsyndom, Ursache ungeklärt.
Kleiner Bandscheibenvorfall BWS 6/7, der aber nichts ausmachen sollte.

Ständig Blockierungen in HWS, LWS.
Vertrage auch Medikamente schlecht, bekomme da schnell Schmerzen rechts auf Zwergfellhöhe.

Massage hilft kurzzeitig (2Tage), dann setzen die Verspannungen wieder ein.
Muskelaufbau ist praktisch nicht möglich, da ich schon nach wenigen Übungen wieder verspanne.

Seit einiger Zeit nehme ich 10mg Amitriptilin, so dass ich zumindest schlafen kann und halbwegs ausgeschlafen aus dem Bett komme.

In der Jugend habe ich exzessiv Langstreckenlauf betrieben, bis ich aufgrund der dauernden Schmerzen aufgegeben habe.

TaiChi und Qui Gong sowie Autogenes Training helfen ein wenig, wenn ich nicht zu stark verspannt bin.

Der Blutdruck ist oft sehr niedrig (90 zu 60 wenn schlecht, 110 zu 60, wenn gut)

Gibt es ein Mittel, welches Sie bei derartiken Symptomen empfehlen können?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

versuchen könnten Sie Rhus tox C30; täglich 1 Gabe von 7 Kügelchen morgens nüchtern.
Dies wäre hilfreich, wenn Ihre Rückenbeschwerden eine "Folge chronischer Überlastung" (exessive Langstreckenläufe) sein würden.
Für eine spezifische Mittelwahl fehlen zweckdienliche Angaben und das würde den Rahmen und das Budget sprengen.
Warum sollten Sie nicht auch einmal Glück mit einem "Schnellschuss" haben?
In diesem Sinne viel Glück!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie