So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Ich bin Hebamme und betreue zurzeit eine junge Mutter, die

Kundenfrage

Ich bin Hebamme und betreue zurzeit eine junge Mutter, die einen Ulcus cruris hat, sehr darunter leidet und von ihren Ärzten sehr enttäuscht ist, da sie sich nicht gut betreut fühlt. Zu ihrer Anamnese: Sie ist 35 Jahre jung, hat Hepatitis C, eine lange Drogen-Karriere hinter sich und ist zurzeit noch im Methadon-Programm. Der Ulcus besteht schon seit einigen Jahren; während einer Haftstrafe hat sie von der Gefängnis-Ärztin ein "Pflaster" bekommen, das wohl sehr gut half, aber sie kann sich leider nicht mehr an den Namen erinnern. Vom Typ her ist die junge Frau als sehr aktiv bis unruhig einzustufen. Sie ist sehr emotional und weint schnell, wenn sie etwas bewegt. Negativ gesehen neigt sie dazu unbeherrscht und aggressiv zu werden. Sie redet sehr viel und sehr schnell und läßt andere schwer zu Wort kommen.
Können Sie aufgrund dieser kurzen Anamnese ein hömopatisches Mittel empfehlen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

in naturheilkundlichen Kreisen wird ein Ulcus cruris auch "3. Niere" genannt.
Eine rein örtliche Behandlung ist also nicht angesagt, sondern nur in Kombination mit einer Nierenbehandlung. Ihr wird geraten viel (nicht zu kaltes und )kohlensäurefreies mineralarmes Wasser zu trinken. Zudem nachmittags einen Becher Blasen NierenTee zur Nierenzeit (ca. 17h)
Nun kommt es darauf an: Ist das Uc farblich tief bis bläulich rot kommt Lachesis infrage. In D12 2x5 Glob/Tr. (besonders falls es links ist)
Bei der Vorgeschichte ist aber auch Nux-vomica als das Entgiftungsmittel in der Homöopathie in Erwägung zu ziehen. (hier in 18LM Dil, tägl. morgens 7 Tr., Flasche 10xschütteln!) Über längeren Zeiraum 6-8 Wochen!
Zudem wäre es vorteilhaft Ihre Partnerproblematik in ruhige Bahnen zu bekommen, denn Partnerprobleme gehen buchstäblich an die Nieren.

Äußerlich kann die Wunde tägl. mit einigen Tr. Mucokehl D5 versorgt werden.

Viel Erfolg damit!