So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter Emilie ist 2 1/2 Jahre und hat seit dem

Kundenfrage

Hallo,
meine Tochter Emilie ist 2 1/2 Jahre und hat seit dem sie ca. ein Jahr alt ist Neurodermitis. Anfangs war ich beim Hautarzt, wo sie antibiotikasalbe verschrieben bekommen hatte die aber nicht brachte, da sie ein offenes Kinn hatte und kurze zeit drauf bekam sie auch noch eins am Steiß was sich immer mehr ausbreitete. Ich wusste irgendwann nicht weiter weil das alles nicht half, also bin ich zu einer heilpraktikerin gegangen die erst mal damit anfing den darm zu entgiften. Und später hat sie dann das homöopathische Mittel Silicea angewandt. Was mit der Zeit immer gesteigert wurde, also von C30 auf eine LM. Ich finde es half schon sehr gut doch so richtig war noch keine komplette Heilung zu sehen, aber es war nicht mehr offen und das am Kinn ist mitlerweile ganz verschwunden. Also bin ich noch zu einem anderen Heilpraktiker der auch Allgemeinarzt ist, wo wir schon viel gutes gehört haben. Er sagte wir sollen Fleisch, Milchprodukte, Weizen ... meiden. Es war sehr hart aber wir haben es eine sehr lange Zeit gemacht und tun es noch immer. Ich muss sagen es hatte sehr gut geholfen. Doch jetzt seit ca. 4 Tagen hat sie wieder diesen typischen ausschlag in der Armbeuge bekommen und juckt sich ständig. :( Ich muss dazu sagen außer die schlimmen offenen Stellen hatte sie sonst am restlichen Körper nie solche flecken das sie sich ständig daran juckte, sie war nur immer sehr rau und kleine rote flecken die aber immer sehr schnell wieder weg gingen. Da ich mich selbst mitlerweile sehr mit der Homöopathie beschäftige und viele Mittel zu Hause habe, gab ich ihr jetzt noch mal dieses Silicea M ! Da ich nicht sicher bin ob sie in den letzten tagen etwas zu essen bekam was sie nicht verträgt dachte ich es wäre vielleicht gut. Doch jetzt hab ich auch wieder angst das es vielleicht eine zu hohe Potenz war. Ich habe diese potenz von meiner Heilpraktikerin bekommen, sicherlich für solche notfälle und silicea treibt ja die fremdkörper aus dem Körper, richtig?
Doch was mach ich wenn es nicht anschlägt oder komplett in die andere richtung geht und noch schlimmer wird?
Es ist echt nicht einfach, ich habe auch vor mal homöopathie zu lernen, doch leider muss das noch etwas warten da ich bald noch ein Baby erwarte.
Ich finde ich kenne mich schon sehr gut aus, doch mehr nur mit den kleinen Sachen, was ich sehr schade finde.
Haben sie evtl. eine gute Buchempfehlung wo ich mich gut weiterbilden könnte?
Ich denke das wars ertmal, hoffe hab nicht zu viel geschrieben :)
Ich danke XXXXX XXXXX einmal für die Antwort.

Mit freundlichen Grüßen Doreen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ja, ein MUSS ist Nash: "Leitsymptome in der homöopath. Therapie"
Sehr zu empfehlen: O.Eichelberger: "Klassische Homöopathie" -Lehre und Praxis
Zur Vertiefung und Verständnis chron. Erkrankungen:J.H. Allen: "die chron. Krankheiten" - die Miasmen Bd I und II.
Hiermit werden Sie in das Denken und die Vorgehensweise prägender Homöopathen spannend und mit viel Erfahrung eingeführt.
Dazu
a) ein handsames Repertorium z.B. Eichelberger: "Kent Prakticum" und
b) J. Metzger: "gesichtete homöopathische Arzneimittellehre" Bd I und II

Mit dieser Ausstattung können Sie für´s erste beginnen.
Viel Freude beim Lernen und Erfolg beim Einsatz

zu Ihren Fragen: Oftmals bildet sich eine Neurodermitis nachgängig einer Impfserie: hier wäre dann an Thuja zu denken; falls vorgängig in direktem zeitlichen Zusammenhang "anti"Therapien durchgeführt werden, kann Sulfur weiterhelfen (dieses aber nur in enger Absprache mit Ihren erfahrenen Homöopathen geben, da Dosierung bei Haut kritisch und es mitunter einer guten Steuerung bedarf.

Verändert von Dr. A. Teubner am 26.06.2010 um 11:45 Uhr EST
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für die Empfehlungen, ich werde sie mir bald besorgen. :)
Ich bin auch der Meinung das es durch die Impfung ist das sie die Hautprobleme bekam, doch die letzte bekam sie glaube ich mit einem Jahr dann hab ich es nicht mehr gemacht, weil ich mitlerweile einfach der Meinung bin das diese blöden Impfungen alles noch viel schlimmer machen.
Sie bekam auch im ersten lebensjahr 2 -3 mal antibiotika weil sie fast eine mittelohrentzündung hat, mitlerweile bin ich davonauch ganz weg, außer bei schlimmen notfällen weil es auch sehr schädlich ist und das Immunsystem schwächt...!
Meine Heilpraktikerin bei der ich immer war, ist leider weg gezogen, und ich hab noch nicht wieder jemanden gefunden der ich so vertraute und die das so toll machte. :(
Von daher steh ich jetzt alleine da.
Meine Frage ist jetzt soll ich jetzt einfach mal abwarten ob das Mittel anschlägt und wenn nicht noch mal auf ein anderes zurück greifen? Wie zB. Sulfur?
Was halten sie von der Ernährung?
Danke
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, warten Sie erst mal noch etwas ab.
Ich würde Thuja vor Sulfur einsetzen.
Die LM Potenzen sind hoch und tief zugleich. So ist rechnerisch eine LM6 1: 1 Billion; hat aber nur 6 Potenzierungsschritte hinter sich, wird in der Charakteristik und Dosierung an die D oder C 6 orientiert. LM Potenzen sind "weicher"; sie können leichter o. Nachwirkungen gewechselt werden. LM Potenzen besser in Dil, als in Glob. geben; geht auch in ein Schlückchen guten Wassers verkleppert.
Sulfur im Falle des Falles in D6;

gute Besserung Ihrer Kleinen:
Übrigens mit Fleisch- solange kein Schwein- wäre ich nicht so strikt; eher allergisieren Eier.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie