So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo Ich habe oft nach dem Essen einen Hustenreitz mit vermehrtem

Kundenfrage

Hallo
Ich habe oft nach dem Essen einen Hustenreitz mit vermehrtem Räuspern wegen Schleimbildung in den oberen Atemwege. Ich bin 58 Jahre alt, kenne das Phänomen aber schon länger, es tritt phasenweise auf, eine Woche ja, eine Woche nein.
MfG G.P.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

wie es aussieht benötigen Sie Kalium bichromicum 18LM Dil.
Hiervon tägl. morgens nüchtern nach 10x Schütteln des Fläschchens 8 Tr, in den Mund geben und resorbieren lassen.
Ob sich das Mittel auch positiv auf Ihre Angst und Panikattacken auswirkt ist allerdings fraglich.
Es dürfte insbesondere dann wirksam sein, wenn der Schleim zäh oder fadenziehend ist.
Für eine treffsichere Mitteldifferenzierung sind Ihre Angaben zu "dünn"

Trotzdem erstmal viel Erfolg damit und demgemäß gute Besserung wünschend
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Welche Angaben benötigen Sie um die Treffsicherheit zu erhöhen? z.B. sowas wie , ich habe meisten eine rote Nase obwohl ich nicht trinke, es ist kein Ausschlag etc. und auch nicht diese Krankheit, deren Name mir gerade entfallen ist, bei der sich die Haut so wie aufwirft, irgendwas mit Rosaro oder dergleichen. Oder meine Blutdruchschwankungen mal 160/120 mal 110/70.

MfG GP

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Na ja, das ist doch schon mal was.
Mich würde zusätzlich interessieren, wie der Schleim aussieht, ob er zäh und fadenziehend ist, ob wässrig, glasig gelblich etc. Ob es bei dem Hustenreiz bleibt, oder tatsächlich gehustet wird. Wo genau der Reiz ist im Kehlkopfbereich oder tiefer in der Luftröhre.
Haben Sie den Eindruck der Schleim kommt oben aus den Nebenhöhlen den Hals herunter oder wird von der Lunge nach oben transportiert- es geht darum sich ein Bild von den Beschwerden machen zu können. Rauchen Sie?
Was für Medikamente nehmen Sie dauerhaft ein.
Ihr Alter ist auch nicht unerheblich.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo

Mein Alter 58 Jahre, m, hatte ich schon im ersten Kontakt genannt. Sorry m nicht.

Das mit dem Schleim und seiner Beschaffenheit, ist so eine Sache, man bzw. ich schlucke ihn ja runter. Wo er her kommt? nach meinem Gefühl würde ich sagen er kommt aus den oberen Bronchien und wenn das Husten und Räuspern länger dauert auch aus den Nasennebenhöhlen.

Ich bin Nichtraucher. Medikamente nehme ich keine und bin laut diverser Untersuchungen, die in Zusammenhang mit den Angst und Panikattacken gemacht wurden kerngesund, außer einem kleinen Herzklappenfehler( laienhaft gesagt, Delle drin ) laut meines Herzspezialistes unproblematisch, lediglich treten Herzrhythmusstörungen auf, die aber außerhalb des mit Medikamenten zu behandelten Bereichs liegen.

Zur roten Nase noch , sie ist immer leichtrot , bei Anspannung oder Stress wird sie immer röter.

MfG GP

 

 

 

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
es bleibt vorerst bei Kalium bichromicum; es hat unter nur 4 Mitteln auch die rote Farbe der Nase. Sie können einen Versuch damit riskieren, er kann keinesfalls schaden, das Mittel ist o.Rezept aus der Apotheke zu beziehen und zudem preisgünstig.

Falls keine Besserung lohnt sich wahrscheinlich das Ausuchen eines erfahrenen Homöopathen. Der kann vor Ort nachfragen z.B. ist der Husten erschöpfend, wird er bei längerer Dauer krampfhaft, ist er hart oder eher locker etc....
Trinken Sie allgemein mehr, um den Schleim zu verflüssigen und expedieren Sie ihn auch nach außen.
Nochmals gute Besserung!