So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

hallo, ich habe seit 4 jahren eine cronische nebenh hlenendz ndung

Kundenfrage

hallo, ich habe seit 4 jahren eine cronische nebenhöhlenendzündung mit fast täglich sehr starken schmerzen,nichts hilft mehr, ich habe mir jetzt aus der apotheke hepar sulfuris c30 und kalium bichromicum c30 besorgt und nehme beide je einmal pro woche (7 kügelchen) meine frage: nehme ich sie richtig ein und können nebenwirkungen auftreten?
mfg hildegard G.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

Sie ziehen damit schon zulange rum. Deshalb würde ich als "Reaktionsmittel" Sulfur 18LM Dil statt Hepar sulf. nehmen. Hiervon morgens 5 Tr. im Munde resorbieren lassen; das Fläschchen vor jeder Entnahme 10x auf die Innenehandfläche schütteln.
Das Kalium bichromicum C30 können Sie die erste Woche täglich 7 Kügelchen abends einnehmen; ab der 2. Woche jeden 2. Tag.
Zusätzlich rate ich zu einer Lymphsalbe z. B. Lymphdiaral S 100gr.
Diese unterhalb der Ohren bis zum Schlüsselbein runter beidseitig 2x täglich dünn auftragen. Auch unterhalb des Schlüsselbeines rechts und links vom Brustbein ein AreaL von ca.8x8 cm.
Bitte ziehen Sie als Unterstützung durchaus Akupunktur in Erwägung; diese in Kombination mit den vorgeschlagenen Maßnahmen hat sich in meiner Praxis sehr gut bei Ihrem Beschwerdebild bewährt. Sie müssen von 6-10 Akupunktursitzungen am Stück ausgehen; zur Erhaltung dann etwa 1x monatlich.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen dank für ihre information, wie lange sollte ich nach ihrem ermessen diese medizin einnehmen um einen erfolg zu erzielen?
mfg hildegard g.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
ich denke, dass sich innerhalb von 2 Wochen schon Besserungstendenzen zeigen müssten; allerdings ist auch zu bedenken, dass Sie ja schon 2 Nasenoperationen hinter sich haben und der Zustand der Schleimhäute wahrscheinlich nicht optimal ist.
In der Praxis würde man Ihr Problem also breiter angelegt angehen. Versuchen Sie auf alle Fälle auch Akupunktur. In Absprache mit Ihrem Arzt geht diese ev. als Kassenleistung oder mit einer verkraftbaren Aufzahlung.
Ich wünsche Ihnen Erlösung von dieser lebensfreudenehmenden Schmerzsymptomatik!

Mit Nebenwirkungen brauchen Sie nicht zu rechnen

Verändert von Dr. A. Teubner am 16.06.2010 um 14:03 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie