So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo Dr. Hom opathie oder Allgemeine ich bin 52 Jahre, seit

Kundenfrage

Hallo Dr. Homöopathie oder Allgemeine
ich bin 52 Jahre, seit 6 Monate leide ich an Hohen Blutdruck 150/ 90 , wobei sich erst nach einer Scheinkrankheit wie Erkältung oder Magendarmgrippe( Magen/-Darmproblem, Luft im Darmbereich ) auftaucht. Nach dem ich einige Ärzte und Herzkarteologen besucht haben, in dem mehrerer Untersuchungen durchgeführt, ist nicht rausgestellt und alles war in normbereicht: ich soll nur mehr sport treiben: seit dem mache ich regelmässige Sportarten, wie laufen, schwimmen und Fitness:wenn ich meinen Blutdruck vermesse, habe 125/ 75 bis 135/83. Heute aber unbegründer wieder 160/90 , bin kaputt, und sehr müde.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

in der Homöopathie gibt es unzählige Mittel, die gegen erhöhten Blutdruck wirken können. Diese werden aber nicht auf Grund des Symptoms "hoher Blutdruck" gesucht, sondern es wird der Mensch in seinem gesamten Umfeld mit seinen Beschwerden und "Sonderlichkeiten"erfasst. So kann z.B. ein hoher Blutdruck die "chronische Folge eines nicht versönlichen Ärgers" sein; in einem solchen Falle wäre das Mittel dann z. B. Staphisagria. Ohne Direktbehandlung mit pers. Kontakt ist also eine hom. Empfehlung nicht möglich.
Jedoch haben sich z. B. in der Pflanzenheilkunde die Mistel sehr gut bewährt oder das Präparat Homviotensin . Letzteres allerding aus unerfindlichen Gründen nur noch über Österreich zu beziehen z.B. in der Spagyra Apotheke, Salzburg. (mit 2x2 Tabl. beginnen und bereits nach 1 Wo. auf 2x1 und wenn normalisiert auf 1x1 herunterdosieren. Meist kann auch diese nach einer gewissen Zeit wieder weggelassen werden.
Sie können sich aber auch Mistelblätter (Misteltee) in der Apotheke holen. Hiervon abends einen Esslöffel in 1/4 ltr. Wasser kalt ansetzen; morgens kurz erwärmen und 1Tasse morgens und 1 nachmittags trinken.
Mit "schulmedizinischen" blutdrucksenkenden Mitteln wäre ich an Ihrer Stelle auch vorsichtig, da Sie ja nur von Zeit zu Zeit einen Ausreisser nach oben haben. Eine systeme Senkung kann Ihren Blutdruck daher in den "normalen Zeiten" zu sehr absenken.
Kommen Sie mit Mistel oder Homviotensin nicht klar, bleibt Akupunktur als sehr wirksame Methode in Betracht; leider bei uns in Deutschland ist diese nur bei Schmerzen eine "Kassenleistung"; die Therapie müsste also privat bezahlt werden.

Viel Erfolg