So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Lungenschmerzen und Halsweh....Angst vor Stimmversagen

Kundenfrage

Ich stand vor 6 Wochen kurz vor einer Lungenentzündung und habe Keymax vom artzt erhalten...das hat auch geholfen. Vor 14 tagen jedoch ging das ganze schon wieder los (mir ist sogar die Stimme ausgefallen und das als sängerin ist nicht gerade lustig) sprechen konnte ich ohne probleme singen nicht. Ich habe dann wieder eine 10 er packung Keymax erhalten die mittlerweile leer ist...(seit letzte woche
Da meine Beste freundin mich gerade informiert hat das sie Laut Arzt bei dem sie gerade war scharlach hatte und derzeit blutergüsse auf den Stimmbändern und eine Kehlkopfentzündugn mache ich mir um mich sorgen.
Wir busseln relativ oft durch die gegend und waren am Wochenende komplett zusammen unterwegs.

Ich habe Angst das ich was abgekriegt habe, denn ganz echt fühle ich mich ncht.
Beschwerden habe ich momentan nur ganz leichtes stechen in der Lunge (brusthöhe rechts) und beim schlucken nur wenn ich drei stunden nichts trinke... Ich habe as Gefühl ein Haar steckt mir im hals das sich verfangen hat.
Ich hatte schon 4 Erkältungen dieses Jahr und langsam das Gefühl ich krieg das ganze einfach nicht los.
und vor allem habe ich Angst das ich am wochenende nicht singen kann...denn das ist nicht nur mein Job sondern auch das was mich ablenkt von meinem alltäglichen Stress. Ich schlafe sehr wenig...Seit sonntag jedoch täglich 6 h. Vielleicht können sie mir ja mal eine Richtung geben was eventuell sinnvoll wäre, und eventuell eine Medizin...die mich langsam wieder hochpäppelt ...das schlimmste für mich ist das ich die letzten jahre einfach immer öfter erkältet bin und es dauert immer länger...wenn ich nochmal krank mache fliege ich bei meiner normalen arbeit demnächst raus...ach ja ich habe als kind mal in erholung müssen wegen den bronchien... habe ein salbutamolspray und die info das ich angeblich asthma habe...(das spray verwende ich zweimal im jahr) mir fehlt einfach die luft...und meine nase ist trotz nasenscheidewand begradigung vor 1 1/2 jahren permanent zu...ich habe das gefühl, das sich die verbindung zwischen der nase und dem hals immer schliesst...nasenspray nutze ich vielleicht zweimal im monat weil es eh keine linderung verschafft....aber ich würde schon gerne atmen können. Bei der Op (nase) wurde auch zeitgleich eine leukoplakieabschabung gemacht...und mir mussten die nasentampons frühzeitig entnommen werden, da ich nicht mehr reden konnte...so als würde mir die stimme versagen, wenn zwischen nase und hals keine luft durch kommt.
Und genau das fühle ich momentan.sobald meine nase dicht ist ...wird meine stimme schwach...und ich bin dann sehr kurzatmig...ich bin doppeljobber daher ist es recht schwer für mich zm arzt zu gehen ohne nicht schon wieder ärger zu haben mit meinem Chef.
Ich bin 176 gross wiege 75kg und bin daher weder zu dünn noch zu dick...und habe auch sonst keine Beschwerden...
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,
leider kenne ich Keymax nicht und habe es auch nicht im Netz gefunden.

Bei immer wiederkehrenden Infekten und sich steigernder Anfälligkeit würde ich als erstes an Sulfur 18LM Dil denken. Hiervon nach je 10 x schütteln auf die Handinnenfläche, täglich morgens nüchtern 5 Tr. im Mund resorbieren lassen. (Mindestens 3-4 Wochen nehmen; ein Erfolg zeigt sich aber in wenigen Tagen,wenn´s passt.)
Das überwindet Blockaden durch "unterdrückende" mediz. Maßnahmen durch "Anti"mittel und hat sich bei sich hinschleppenden Infektionen hervorragend bewährt.
Zur Prophylaxe gegen die Scharlachkokken empfehle ich Ihnen rohen frisch geriebenen Meerettich als eines der besten pflanzl. Antibiotica.- Das räumt auch die Nase frei.

Machen Sie sich keinen Kopf und glauben Sie nicht an Ansteckung!
Gute Besserung.