So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Guten Tag. Meine Frau (35) leidet bereits seit Jahren (erk ltungsbedingt)

Kundenfrage

Guten Tag.
Meine Frau (35) leidet bereits seit Jahren (erkältungsbedingt) immer wieder an extrem starkem Reizhusten. Sie hatte schon als kleines Kind immer Ärger mit den Bronchien.
Im Sitzen, oder tagsüber hält sich dies in Grenzen. Sobald sie sich abends hinlegt fängt der Husten an. Dieser hält dann fast die gesamte Nacht an.Der Hustenreiz ist sehr stark und trocken.Sie muss dann meistens bis zum einschlafen im Bett oder Sofa sitzen bleiben.Leider lässt sie das Rauchen nicht sein (ca. 20 Stk./Tag).
Vielleicht wissen Sie einen Rat.
Besten Dank im Vorraus.
MfG
Peter Wenzel
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

um ein wirklich passendes hom. Mittel zu finden, sind viel mehr Informationen erforderlich;
wenn der jetzt gegebene "Schnellschuss" aus der Erfahrung heraus nicht funktioniert, bitte nochmal anfragen und hierbei folgende Beobachtungen mitteilen:

Krampfartig in Schüben kommend?, wo genau wird der Hustenreiz ausgelöst, oben im Hals oder etwas tiefer, Verschlimmerung beim Kommen ins Warme?/in die Kälte?
Schmerzt die Brust beim Husten,
Was war bevor der Husten ursprünglich begann: Impfung, Hautprobleme, mehrere antibiotische Behandlungen, ggf gg. was?
Hatten Eltern oder Großeltern einmal TBC, Rippenfellentzündungen?

Versuchen Sie Folgendes:
Hyoscyamus D12 Dil; morgens und abends 7 Tr. im Munde resorbieren lassen; davor Fläschchen 10x schütteln; oder falls keine Besserung in wenigen Tagen:
Sticta D12; gleiche Einnahmemodalität

Gute Besserung
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag Fr. Dr. Teubner,

sobald sie einmal im liegen angefangen hat zu husten verschlimmert sich das Ganze. Im Sitzen kann es sein, dass nach einiger Zeit (10-15min.) der Hustenreiz etwas nachlässt.Selbst das hochgestellte Kopfteil des Bettes inkl. weiterer Kissen reicht oft nicht aus.Der Hustenreiz kommt dann richtig krampfartig in Schüben sehr tief aus dem Hals. Es ist eigentlich unabhängig davon, ob sie vorher drausen an der kalten Luft war oder drinnen im warmen Haus ist.Immer wenn sie von der "Senkrechten in die Waagrechte geht".Meistens fängt dies immer ganz harmlos an und steigert sich dann bis fast zur völligen Erschöpfung (durch fehlenden Schlaf und dementsprechender Anstrengung beim Husten). Tagsüber reduzieren sich diese Attacken wieder.Auch Lutschpastillen oder ähnliches zur Beruhigung der oberen Atemwege kann hier meistens nur sehr wenig helfen. Es ist ein extrem trockenes Abhusten, wo nicht zu merken ist, dass sich irgendetwas löst.Erkrankungen aus der Verwandtschaft sind keine bekannt.
Vielleicht hilft dies zur weiteren Diagnose ein wenig weiter?
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

dann bleibt es erstmal bei der Empfehlung;

notfalls, um mal eine Nacht durch zu schlafen, Capval (ein Noscapinpräparat) verschreiben lassen.

Gute Besserung