So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Seit einiger Zeit plagen mich Symptome einer Blasenentz ndung(st ndiger

Kundenfrage

Seit einiger Zeit plagen mich Symptome einer Blasenentzündung(ständiger Drang), Krämpfe im Vorfeld von Stuhlgang und alles im schmerzhaften Zusammenspiel mit einem Bandscheibenvorfall.Meistens kann ich nicht länger als bis vier oder fünf uhr schlafen und muss dann mit Wärme und Bewegung gegensteuern.
'ich bin 52, übergewichtig, in den Wechseljahren, habe aber meine Gebärmutter noch.
Wo setze ich am besten an? Welcher Arzt könnte mir helfen?
Beckenbodenbymnastik erscheint mir zu langwierig.
Mein Darm reasgiert sehr unregelmäßig, oft habe ich Durchfall, manchmal unkontrollierbar.
Während der Arbeit mus ich etwa alle zwei Stunden zur Toilette. ich nehme seit Monaten Voltasren wegen zwei KnieOPs, kann es da einen Zuzsammenhang geben?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

Sie fragen, wo Sie am Besten ansetzen.
1)Lassen Sie von einem Urologen eine Blasenentzündung durch Harnuntersuchung ausschliessen.
2)Lassen Sie dann von Ihrem Gynokologen untersuchen, ob eine Gebährmuttersenkung vorliegt, die kann auch Ihren ständigen Drang erklären.
Wegen unwillkürl. Stuhlabgangs rate ich trotzdem zur Fortführung einer 3)Beckenbodengymnastik. Die kostet Sie keinerlei Zeit, nur etwas Anstrengung und könnte sich auch auf eine ev.Gebährmuttersenkung positiv auswirken.
4) Dauereinnahme von Voltaren schädigt nachhaltig Magen, Nieren und belastet Pancreas und Leber.
5)Akupunktur kann bei LWS Beschwerden als Kassenleistung in Anspruch genommen werden und hat gleichzeitig positiven Einfluss auf die Knieschmerzen.

Homöopathie kann in all Ihren Problembereichen helfend eingesetzt werden, erfordert aber einen erfahrenen Therapeuten und viel genauere Angaben z. B. wann die Probleme (Reihenfolge) aufgetreten sind, Charakteristik und Modalitäten der Beschwerden, Schmerzen etc..

Trotzdem kann eine "Vorwegtherapieempfehlung für Sulfur 18LM Dil gegeben werden.
Dieses Mittel wird bei Folgen von "unterdrückenden Maßnahmen" eingesetzt und klärt sozusagen das Terrain. Wenn Sie Glück haben kann sich auch das eine oder andere Symptom damit schon bessern.
Nehmen Sie 5 tr. davon morgens nüchtern in den Mund und lassen Sie es dort resorbieren; vor Einnahme 10x schütteln
Gute Besserung vorerst mal