So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Mein Mann hat vom Orthop den und Neurologen ein Karpaltunnelsyndrom

Kundenfrage

Mein Mann hat vom Orthopäden und Neurologen ein Karpaltunnelsyndrom diagnostiziert bekommen, welche zumindest rechts operiert werden müsste. Er hat aber jetzt erst einen neuen Job angefangen und will die OP deshalb gerne so weit wie möglich aufschieben. Er trägt nachts Schienen, hat aber trotzdem immer das Taubheitsgefühl und Schmerzen. Welche Homöopatischen Mittel kann er nehmen um eine evtl. Verbesserung zu erzielen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  doc4you hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
die Diagnose eine Karpaltunnelsyndroms ist teilweise recht schwer zu stellen.
ich weiss nicht in wie weit alles abgeklärt wurde.
Es sollte ein MRT der Handgelenk und eine klinische Prüfung erfolgt sein..
heisst..wird bei überstreckung der hand die Schemrzen und Taubheitsgefühle stärker?
Hat er der klassischen Schmerzen beim Klopfen auf den Nerv?
Helfen denn die Schienen in der Nacht? Wenn nicht lassen sie sie weg.
So lange es sich um Schmerzen und vorübergehendes Taubheitsgefühl handelt ist ein zeitlicher Spielraum dar.
Homöopathische Mittel sind mit nicht bekannt, aber es gibt leichte Schmerzmittel, sowie Mittel die gegen periphere Nervenschmerzen helfen (lassen sie sich egrne vom Schmerztherapeuten oder Neurologen beraten).
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

Sie sprechen es richtig an; eventuell können hom. Mittel hilreich sein.
Ist allerdings das Taubheitsgefühl permanent, kann über die Zeit eine Nervenschädigung eintreten; d. h. wenn mit den nachfolgenden Alternativen keine Besserungen innerhalb der kommenden 10 Tage erzielt werden, muss Ihr Mann wohl in den sauren Apfel beissen und eine OP durchführen lassen. Ich gehe dabei davon aus, dass die Diagnose von den untersuchenden Fachkollegen passt.
1) Hypericum D30 Glob tägl. morgens nüchtern 10 Stück im Mund resorbieren lassen
das ist das hom. Nervenmittel
2) Anacardium D12 Dil. vor Mittag- und Abendessen je 8 Tr. auf die Zunge geben.
dies leistet gute Dienste bei "Folgen von Überbeanspruchung"
Zur äußeren Anwendung bitte "Nettinerv" Lösung (ISO) oder "Aconit Nervenöl" (Wala)

Gute Besserung