So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Naturheilkunde
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,unsere Tochter 3 Jahre alt,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere Tochter 3 Jahre alt, reagiert nach einer Antibiotikabehandlung (Diagnose: bakterille Entzündung, Bronchitis) schon wieder mit einer beginnenden Erkältung, d.h. Fließschnupfen, leichter husten, anfänglich erst gegen 22.00 Uhr, dann zwischen 1-2 Uhr nachts und heute morgen im Bett 6-7 Uhr. Über den Vormittag hinweg hustet sie nur ab und zu einmal. Vom Typ her ist sie sehr eigensinnig, sturköpfig, leicht beleidigt, weint wenn sie ihren Willen nicht kriegt, aber auch sehr verschmust. Sie bevorzugt deftige Speisen, hat aber auch ein starkes Verlangen nach Süßigkeiten.
Ich habe ihr Sulfur gegeben, daraufhin ist der Schnupfen zurückgegangen und es hat sich der Husten eingestellt. Ich gebe ihr jetzt immer noch Sulfur C30 verkleppert über

den Tag nach Bedarf. Aber ich weiß nicht wann ein Mttelwechsel angezeigt ist. Meine Gedanken gehenin Richtung Lycopodium

Noch hinzuzufügen: Nach dem Mittagsschlaf hat sie meistens rechts eine rote Wange die andere ist blaß.


Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe schon einmal vorab.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten AbendCustomer

wenn nach Absetzen eines Antibiotikums eine Bronchitis erneut auftritt, sollten Sie unbedingt wieder Ihren Kinderarzt aufsuchen. Sollten noch Keime verblieben sein, die nicht vollständig "abgetötet" wurden, wird Homöopathie alleine nicht helfen!
Eventuell muss durch eine Erregernachweis im Auswurf, der genaue Krankheitserreger bestimmt und die Therapie auf diesem abgestimmt werden.
Bitten gehen Sie daher mit Ihrem Kind zum ihrem Kinderarzt. Das ist das vernünftigste.

Mit besten Grüßen

Dr. Gani
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
homöopathisch bei beginnendem Infekt Aconitum C30 einmalig und dann nach Beschwerdebild. Sulfur war schon nicht schlecht, aber Bryonia D12 oder Alium Cepha D12 wären eventuell auch passend. Da ein Einzelmittel übers Internet nicht zu finden ist, wäre als Komplexmittel Ferrum phosphoricum komp. ideal.
Wichtig nach der Antibiose ist auch eine Darmsanierung, um das Immunsystem wieder fit zu machen. Der Kinderarzt kann Prosymbioflor und Symbioflor 1 rezeptieren!
Bei Verschlechterung, oder wiederaufflammen der Bronchitis bitte wie Kollege Gani schon sagte zum <arzt.


Bitte Akzeptieren Sie die Antwort des Kollegen- Danke
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung: Naturheilkunde
gyndoc07 und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.