So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 19963
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

meine tochter, 11, hat seit 2 tagen Fieber und starke Kopfschmerzen,

Kundenfrage

meine tochter, 11, hat seit 2 tagen Fieber und starke Kopfschmerzen, vorallem wenn sie den Kopf bewegt, und seit gestern auch noch starke Halsschmerzen wegen geschwollener Mandeln mit weissen Punkten. Sie kann nur schlecht trinken und isst kaum.
welches Mittel kann ich ihr geben?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

der Schilderung nach ist von einer Mandelentzündung auszugehen. Gegen die Halsschmerzen kann man entzündungshemmende und desinfizierende Gurgellösungen mit Salbei oder Kamille aus der Apotheke einsetzen, ebenso pflanzliche Mittel wie Tonsillopas, oder Tonsillosyx. Kalte Getränke oder Eis lindern die Schluckbeschwerden, auch viel trinken ist wichtig, allerdings keine Fruchtsäfte, sondern eher Wasser, oder Kräutertee. Auch Kamille-Dampfbäder können helfen. Hohes Fieber kann man durch Wadenwickel senken. Oft ist in einem solchen Fall aber auch eine antibiotische Behandlung, meist mit Penicillin, notwendig, wenn die Beschwerden nicht schnell nachlassen, sollte daher der Kinderarzt konsultiert werden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nachtrag:

Auch Paracetamol kann gegen Fieber und Kopfschmerzen angewandt werden.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie