So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Kleber.
Dr.Kleber
Dr.Kleber,
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 9
28887852
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr.Kleber ist jetzt online.

folgende Krankheiten liegen bei mir vor -Wespenallergie,

Kundenfrage

folgende Krankheiten liegen bei mir vor :
-Wespenallergie, periphere arterielle Durchblutungsstörungen leichten Grades, essentielle Thrombozythämie. Ich nehme täglich ASS100 und alle zwei Tage spritze ich ROFERON-A, Durchblutungsstörungen im Gehirn und Rückenprobleme. Die Thrombozythämie ist wohl unheilbar, ich muß Lebenslang behandelt werden.
Meine Frage lautet nun :
können meine Durchblutungsstörungen ( rechter Unterschenkel und Gehirn ) durch die essentielle Thrombozythämie entstanden sein und kann man davon ausgehen, daß ich chronisch krank bin ?
Weiterhin möchte ich erfahren, ob meine Blutkrankheit eine mäßige oder starke Auswirkung auf meinen Gesundheitszustand hat.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr.Kleber hat geantwortet vor 7 Jahren.

Eine essentielle Thrombozythämie kann Durchblutungsstörungen verursachen, es ist eine chronische Erkrankung; diese Erkrankung muss immer von darin spezialisierten Ärzten, am besten von speziellen Zentren behandelt werden, die teilweise diese Erkrankungsgruppen heute mit Untersuchung der Erbanlagen (genetische Untersuchungen) und durch genaue Untersuchung der erkrankten Zellreihen (immunologische Knochenmarksuntersuchungen) noch genauer einteilen können. Diese spezialisierten Ärzte oder Universitätszentren sollten auch die Zeit aufbringen, den Patienten genau über seine Erkrankung aufzuklären. Dieses Gespräch mit dem Arrzt des Spezialzenrtums ist auch deswegen wichtig, da sich die Therapie, die genaue Einteilung der Erkrankung und die Aussicht auf Besserung oder Heilung gerade bei diesen Bluterkrankungen sehr schnell ändern.

Unter die Rubrik Homöopathie ist diese Frage wahrscheinlich aus Versehen geraten. Naturheilkundliche und homöopathische Mitbehandlung ist bei diesen Erkrankungen möglich, aber nur unter dauernder Krankheitsüberwachung in einem hämatologischen Zentrum.