So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Naturheilkunde
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Guten Abend Mein Sohn hat von meiner Psychosomic Energetik

Kundenfrage

Guten Abend

Mein Sohn hat von meiner Psychosomic Energetik Ärztin Stromonium bekommen. Welche sind die Nebenwirkung von Stromonium Tpf.? Kann Stromonium mit nicht Häomopatische Mittel genommen werden?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen,
meinten Sie Stramonium? Bei Psychischen Erregungszuständen. Es hat keine Nebenwirkungen und kann mit anderen Medikamenten kombiniert werden- jedoch 30 min abstand bei der Einnahme.

Gruß und gute Besserung


E.Klaczinski
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung: Naturheilkunde
gyndoc07 und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Kleber hat geantwortet vor 7 Jahren.

Stramonium ist ein homöopathisches Mittel aus einer sehr giftigen Pflanze; ist das Mittel richtig gewählt wird es sehr schnell helfen und sollte nur wiederholt werden, wenn die vorherige Gabe gut geholfen hat und diese gute Wirkung wieder nachlässt.

Die Verordnung und Therapieüberwachung von homöopathischen Arzneien gehört in die Hand erfahrener Homöopathen. Häufige Einnahme von falsch gewählten homöopathischen Arzneien kann starken Schaden anrichten, besonders von Arzneien deren Ausgangspunkt sehr giftige Ursubstanzen sind wie Stramonium. Bei Stramonium würde ich bei falscher Anwendung (zu häufig, zu hohe Potenz häufig, falsche Mittelwahl) auch ernste psychische Nebenwirkungen befürchten.

Allgemeines zur Wirkung von homöopathischen Arzneien finden Sie auf meiner Homepage http://www.naturmedinfo.de/html/homoeo.html.

Gezielte Aussagen zum Einzelfall sind gerade in der Homöopathie nur möglich, wenn man den Patienten persönlich untersucht hat. Außerdem ist Therapie und Beantwortung gezielter medizinischer Fragen zu einem Kranken in Deutschland nur erlaubt, wenn sich der Patient in Behandlung bei dem jeweiligen Arzt befindet.

Einnahme von homöopathischen Mitteln zusammen mit schulmedizinischer Medikation ist immer möglich, allerdings ist dann die Beurteilung der homöopathischen Mittelwirkung noch schwieriger, und auch die Dosierung der Homöopathie muss dann anders gewählt werden und noch genauer überwacht werden. Das Auftreten unerwünschter Nebenwirkungen (in der Homöopthie wird dies Entstehen eines Arzneimittelbildes) ist schwerer zu überwachen, bei gleichzeitig allopathischer Medikation.

Die Nebenwirkungen eines homöopathischen Mittels sind grundsätzlich immer alle Symptome des jeweiligen Arzneimittelbildes. Das Arzneimittelbild von Stramonium umfasst zwischen 2 Seiten (Boericke) bis 30 Seiten (Clarke) und ist adher hier nicht darstellbar. Man kann aber im Internet Seiten mit homöopathischen Arzneimittelbildern finden (z.B. http://www.bunkahle.com/Homoeopathie/Homoeopathie.htm)



Verändert von Dr.Kleber am 18.01.2010 um 12:54 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie