So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. med.
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 924
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie HNO hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Hörsturz

Kundenfrage

Hallo ich habe seit mehr als einem Jahr einen Hörsturz der trotz Infussionen an einem Ohr bleibt ,nur jetzt bei längerem Stehen wird es mir schwindelig und ich muss mich igendwo festhalten und habe das Gefühl meine Beine werden weich,kann das was mit dem Hörsturz zu tun haben?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: HNO
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,wenn die Ursache Ihres Hörsturzes ein M.Meniere war, dann sind Schwindelbeschwerden ein typisches und auch zu erwartendes Teilsymptom.Nachdem sich das Hörvermögen nach einem Jahr trotz Infusionen nicht normalisiert hat , zeigt dies, dass die hiermit unmittelbar verbundene Gleichgewichtsfunktion des Hörorgans auch noch nicht wiederhergestellt ist.Grundsätzlich sind bei Schwindel aber auch andere Ursachen (Herzrhythmusstörungen, Durchblutungsstörungen, Gefässverengungen, HWS-Probleme sowie Neurologisches) zu erwägen und entsprechend abzuklären.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
ich weiss ja nicht ob es sich um einen Schwindel handelt,mir wird immer heiss und ich schwitze und dann habe ich weiche Knie.Vielleicht hat es auch mit den Wechseljahren zu tun oder?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wenn es kein eigentlicher Schwindel ist, kann es sich auch um Symptome einer Kreislaufregulationsstörung handeln. Die begleitenden Schweissausbrüche lassen mich ausser an Wechselbeschwerden vor allem an mögliche Unterzuckerungen denken. Beide Punkte sollten entsprechend abgeklärt werden.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das mit dem Hörsturz kann man doch auch mit Physioterapie und Massage bekämpfen Wenn sie mir antworten,bitte so dass ich es verstehen kann.vielen Dank
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
OK, das will ich versuchen. 1. Eine Auswirkung des stattgehabten Hörsturzes ist möglich und sollte vom HNO-Arzt weiter abgeklärt werden.2. Physiotherapie zur Behandlung eines Hörsturzes ist keine anerkannte Therapieform.3. Das Unsicherheitsgefühl (um es einmal so zu nennen) kann, wenn es begleitend mit Schweissausbrüchen auftritt mit Blutzuckerabfällen zusammenhängen (Abklärung zunächst mit Nüchtern Blutzucker beim Hausarzt) oder (weniger typisch ) mit Wechselbeschwerden. Hier wäre der Gynäkologe gefordert.4. Schliesslich könnten die Beschwerden noch mit Herzrhythmusstörungen oder Blutdruckregulationsstörungen zusammenhängen. Hier kann der Hausarzt mit Langzeit EKG und Langzeit-Blutdruckmessung weiter abklären.Dies sind die vielen Punkte, die Sie bei diesem komplexen Beschwerdebild abarbeiten müssten.
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag.Konnte ich Ihnen mit meiner Antwort helfen? Falls ja und falls Sie keine weiteren Fragen an mich mehr haben sollten, danke ***** *****ür Ihre positive Bewertung. Nur so erhalte ich ein Honorar aus einem Teil Ihres Guthabens-Vielen Dank ***** ***** Gute für SieIhr Dr.Schürmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie HNO