So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 928
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit ca. 3 Wochen einen unklaren

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich habe seit ca. 3 Wochen einen unklaren Hautausschlag mit ovalen rötlichen Flecken, die zunächst auf dem Unterbauch erschienen. Die Flecken sind von 1/2 bis 1cm.Durchmesser und jucken oder nässen nicht. Sie werden mehr und haben sich jetzt auf Leisten, äusseres Genitale und beide Beine ausgeweitet und sehen an den Beinen teilweise wie Besenreiser in Form eines kleinen Flecks aus. Pilz bzw. Kortisoncremes zeigten bis jetzt keine Wirkung. Ansonsten geht es mir gut. Kein Jucken, kein Brennen, kein Fieber. Was könnte das sein?

Sehr geehrte Ratsuchende,

es wäre gut, wenn Sie mir einige Fotos schicken könnten.

Ihre Beschreibung klingt nach einer Immunreaktion, es muß nicht immer Juckreiz dabei sein.

Die Besenreiser Farbe - also lila - kommt zustande, wenn das Cortison wirkt, ohne daß es gleich eine komplette Abheilung gibt.

Auch eine Röschenflechte ist zu überlegen, dabei haben die Flecken am Rand eine leichte Schuppenkrause. War dies der Fall ?

Um in eine bestimmte Richtung denken zu können, benötige ich noch einige Angaben zu möglichen Ursachen, z.B:

Haben Sie gerade einen Infekt ? Haben Sie Medikamente eingenommen, insbesondere neue? Eine neue Hautpflege ?

Haben sie eine neue Hose getragen, ohne diese vorher zu waschen, insbesondere dunklere Farben ?

Haben Sie Streß ?

Hatten Sie früher schon einmal Hauterkrankungen oder Allergien, Asthma, Heuschnupfen ?

Gibt es diese Erkrankungen bei Ihren Blutsverwandten ?

Hatten Sie selbst eine Vermutung zum Auslöser ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe im Moment keinen Infekt, war jedoch vor ca. 4-5 Wochen vor Erscheinung der ersten Flecken am Bauch erkältet.
Ich nehme keine Medikamente ausser vor 4 Wochen Grippostad Tabletten und momentan ausschliesslich Euthyrox 100.wegen einer Hashimoto- Thyreoidits.
Neue Hautpflege, Waschmittel etc. habe ich nicht verwendet. Habe ebenso keine neue Kleidung. Allergien liegen ausser einer bekannten Nickelallergie keine vor, ebenso keine Erkrankungen dergleichen bei Blutsverwandten..Anbei Fotos von beiden Oberschenkeln, Innenseite der Oberschenkel im Genitalbereich, Leiste und Bauch. Ich habe ein Tattoo auf der rechten Hüfte, das allerdings rein schwarz ist und schon seit 1 Jahr besteht

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für diese Informationen. Sie helfen mir sehr gut weiter. Es könnte sich durchaus um eine Röschenflechte (Pitariasis rosea) handeln, zwar an etwas untypischer Stelle, aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Normalerweise ist die Röschenflechte am Rumpf und ggf. den Oberarmen und Oberschenkeln. Das 4. Foto ist Ihnen sehr gut gelungen. Dort sieht man links unten über dem Schatten eine Hautveränderung, wo die für die Röschenflechte typische Schuppenkrause am Rand auszumachen ist. An den anderen Stellen könnte sie durch das Cortison schon weggegangen sein. Die Röschenflechte tritt nach Infekten, bei Streß oder ohne ersichtlichen Grund auf.

Außerdem kommt eine Ekzemreaktion in Frage. Ekzeme können ja viele Erscheinungsormen haben. Was ich sehe, paßt auch dazu.

Auch Ekzeme kommen nach Infekten vor. Der Körper reagiert manchmal über die Haut, um sich nach Infekten wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Eine Art Abreaktion bzw. Entgiftungsmaßnahme. (Diese Funktion kann auch die Röschenflechte erfüllen.)

Daß Sie eine leichte Veranlagung zu Ekzemen haben, auch wenn Sie vorher noch keine hatten, geht aus der Nickelallergie hervor.

Nähere Abklärung brauchen Sie jetzt nicht zu machen. Eine Röschenflechte geht von selbst wieder zurück, nach 3-5 Wochen.

Beim Ekzem kann es etwas länger dauern. Wenn Sie jetzt keinen Leidensdruck durch Juckreiz o.ä. haben, brauchen Sie im Moment nicht zu handeln. Wenn es Ihnen gut tut, nehmen Sie eine (medizinische) Pflegelotion oder -ceme aus der Apotheke, z.B. Dermatopbasiscreme, Physiogel Körperlotion, Dermasence.....u.v.m.

Ansonsten war Cortison die richtige Therapie. Wenn man es länger nimmt, sollte es nur jeden 2. oder 3. Tag genutzt werden.

Wie lange es dauert, bis das Ekzem zurückgeht, hängt auch von Ihrer Immunlage ab, inwieweit diese stabil ist oder durch andere Faktoren wie Streß usw. etwas belastet. Das kann man nicht voraussagen.

Von einem Pilz gehe ich hier gar nicht aus.

Wenn ich Ihnen weitergeholfen habe und keine Rückfragen mehr bestehen , bitte ich Sie um eine ´positive Bewertung meiner Arbeit durch Anklicken von 3-5 Sternen.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank. Noch eine abschliessende Frage: Kann eine Syphilis Infektion ausgeschlossen werden? Zudem muss ich sagen, dass ich kein typisches Primärmedaillon hatte, das ja, soweit ich gelesen habe, einen relativ grossen Durchmesser hat und vorwiegend im Brustbereich auftritt. Ist sowohl der Ausschlag an der Oberschenkelinnenseite als auch der an den Beinen für eine Röschenflechte typisch? Der Ausschlag an den Beinen ist nicht ganz identisch mit dem an der Oberschenkelinnenseite.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte um kurze Rückantwort, so dass ich die positive Bewertung abschliessen kann.
Mit freundl. Gruss, S. Kielmann

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihr Rückmeldungen. Bitte um Entschuldigung für die Verzögerung. Ich war mit Patienten beschäftigt.

Eine Syphilis kann nicht ausgeschlossen werden. Es gibt einen Lehrsatz über die Syphilis: sie kann alle Krankheiten nachäffen, soll heißen nachmachen.

Für den Ausschluß einer Syphilis benötigt man die Anamnese, vor allem die Sexualanamnese und Blutuntersuchungen.

Das Primärmedaillon der Röschenflechte kann sich überall bilden, vermutlich hat jemand eine wissenschaftliche Untersuchung gemacht und festgesellt, daß die größte Häufigkeit am Dekollete liegt. Man muß das also im Einzelfall nicht erwarten.

Daß bei Ihnen die Ausdehnung untypisch ist, habe ich schon geschrieben, die Röschenflechte aber doch in die Überlegung mit einbezogen. Wenn Sie außerdem kein Primärmedaillon hatten, spricht mehr für ein Ekzem.

Wir dürfen ja hier auf Just Answer keine genauen Diagnosen stellen, und es ist anhand Ihrer Fotos auch nicht genau möglich, zumal noch die Vorbehandlungen das Hautbild beeinflußt haben.

Wenn Sie noch nicht beim Hautarzt waren und die Hautveränderungen nicht zurückgehen, dann empfehle ich Ihnen doch, eine/n Dermatologen/in aufzusuchen, um die Diagnose genau abzuklären.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für ihre Antwort..Ich werde vorerst abwarten, nachdem ich ja momentan allgemeinbefindlich beschwerdefrei bin. Wenn es sich um ein Ekzem handelt, wann kann ich mit einer Besserung bzw. gänzlichen Abheilung rechnen?

Ja, ich denke auch, daß Sie im Moment einfach abwarten können.

Bei Ekzemen kann man nie genaue Prognosen abgeben, aber da ich a.e. einen Zusammenhang zu dem Infekt zuvor vermute, halte ich baldige Besserung und nachfolgend Abheilung für sehr wahrscheinlich innerhalb der nächsten Wochen. Ich habe dazu schon Näheres in der Antwort von 6.21 Uhr geschrieben. Es hängt auch von Umweltfaktoren ab, wie schnell das geht.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen lieben Dank für Ihre Antwort und Ihre Auskunft. Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Abend.
Mit freundl. Grüssen, S. Kielmann

Sehr gerne und vielen Dank. Ich würde mich über die angekündigte positive Bewertung freuen.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.