So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr-Schoenehaut.
Dr-Schoenehaut
Dr-Schoenehaut, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 211
Erfahrung:  Dermatologie Allergologie Aesthetik
97135822
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr-Schoenehaut ist jetzt online.

Haarausfall bei Aknenormin? ich bin männlich, 20 Jahre jung

Kundenfrage

Haarausfall bei Aknenormin?

ich bin männlich, 20 Jahre jung und nehme seit Februar diesen Jahres täglich 20 mg Aknenormin. Ich habe seit dem letzten Monat festgestellt, dass ich starken Haarausfall bekommen habe. Jedes mal wenn ich zB. mit der Hand durch meine Haare fahre, habe ich 3-5 Haare in der Hand. Auch nach dem Duschen, wenn die Haare feucht sind, sieht man sehr stark die Kopfhaut (überall auf dem Kopf). Und auch in der Dusche liegen jedes mal deutlich mehr Haare als sonst. Das war vor der Aknenormin-Therapie nicht so. Aber auch am ganzen Körper fallen die Haare stärker aus (vor allem an den Beinen, wenn ich über die Beine streiche). Kommen meine Haare wieder, wenn ich Aknenormin absetze? Bzw. kriege ich wieder volleres Haar nach dem Absetzen des Medikaments? Oder ist das Ganze irreversibel? Ich bin mittlerweile fertig mit meiner Therapie, habe vor einigen Tagen die letzte Tablette eingenommen. Falls die Haare wiederkommen sollten: kann ich diesen Prozess irgendwie beschleunigen? Im Internet lese ich immer wieder irgendwelche Horrorgeschichten, dass einige Männer von diesem Medikament für immer Haarausfall bekommen haben, welcher auch nach Absetzen des Medikaments nicht weggegangen ist. Ich habe auch gelesen, dass Aknenormin erblich bedingten Haarausfall beschleunigen kann (sodass es irreversibel ist). Stimmt das? Ich weiß, dass man nicht alles glauben darf, was im Internet steht. Deswegen frage ich Sie, weil ich mir erhoffe, eine professionelle und ehrliche Antwort von Ärzten mit jahrelanger Erfahrung mit Aknenormin und seinen Nebenwirkungen zu erhalten.

Danke ***** *****

Gepostet: vor 10 Tagen.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 9 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr-Schoenehaut hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

seit fast 20 Jahren setze ich Isotretinoin ein. Bisher, so ist meine Beobachtung, waren jegliche Nebenwirkungen reversibel, dh Normalisierung nach Beendigung der Behandlung. Haare durchlaufen einen Wachstumszyklus und es dauert oft Monate, bis sich nach Ausfall des Haares, wieder ein neues bildet. Wenn die Veranlagung zum männlichen (androgenetischen) Haarausfall bei Ihnen bestehet, lassen Sie sich dahingehend von Ihrem Hautarzt untersuchen. Dagegen gibt es Mittel zum Auftragen oder einnehmen.

Ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr
einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich
sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere
kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf
mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
„Ihr Experte“

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo,
Danke für die Antwort. Also hatten Sie bis jetzt nur männliche Patienten bei denen der eingetretene Haarausfall (falls eingetreten) reversibel war? Und können Sie bestätigen, dass Isotretinoin keinen Einfluss auf den Verlauf des männlichen (androgenetischen) Haarausfalls hat?Danke ***** *****
LG
Experte:  Dr-Schoenehaut hat geantwortet vor 9 Tagen.

Nach meinen Erfahrungen: Nein, alle Nebenwirkungen waren reversibel, im Übrigen auch Haarausfall.