So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Meine Tochter hat seit zwei Monaten rote Flecken (wegdrückbar,

Kundenfrage

Meine Tochter hat seit zwei Monaten rote Flecken (wegdrückbar, kommen dann aber schnell wieder) an den Zehen, die inzwischen größer geworden sind, extrem juckend, wohl gegen Abend am heftigsten. Inzwischen sind einige Zehen ganz geschwollen und rot. Als einzigstes Mittel gegen den Juckreis hilft Kälte Antihistamine wurden ohne Erfolg ausprobiert, Schmerzmittel lindern vorrübergehend (Ibu 600) Es besteht eine Schilddrüsenunterfunktion die mit Euthyrox eingestellt ist. 75 u 100 in täglichem Wechsel. Können die Tabletten die Ursache sein? In unserer Familie sind etliche Allergiker, (Quincke Syndrom bei mir u. a. ) Die Hausärzte in Dänemark konnten bisher nicht helfen, Termine bei einem Hautarzt dauern Monate. Ich habe Fotos die ich online senden könnte. Wenn es Frost sein sollte, was kann man gegen diesen fürchterlichen Juckreiz machen?
Mit freundlichen Grüßen
Anne Weyer-Hartmann
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Hamann :

Guten Abend,

Dr. Hamann :

Gern helfe ich ihnen weiter.

Dr. Hamann :

Es kann sich hierbei um eine Pilzinfektion der Zehen handeln, eine allergische Reaktion ist aber auch nicht ausgeschlossen und möglich.

Dr. Hamann :

Sie können mir gern die Bilder an meine email Adresse senden. Diese finden sie in meinem Profil hinterlegt.

Customer:

Ich sende Ihnen die Mails meiner Tochter mit den Fotos zu. Wenn es eine allergische Reaktione ist, warum helfen die Antihistamine nicht?

Dr. Hamann :

Es kann durchaus sein, dass die Antihistaminika nicht ausreichen und man für kurze Zeit auf ein Cortisonpräparat gehen sollte. Als Tablette und auch als Salbe (Dermatop).

Customer:

Leider ist Ihre Mailanschrift für mich nicht ersichtlich, sodass ich ihnen die Fotos nicht zukommen lassen kann.

Customer:

Welche Antihistamine würden sie in solchem Fall denn vorschlagen, bzw welche Salbe?

Dr. Hamann :

Ich rate zu Cetiricin, eine Weiterentwicklung des Fenistil retard. Als Salbe halte ich Dermatop für hilfreich.

Dr. Hamann :

meine Mail Adresse: kh(at)digital-results-international.com

Customer:

hab ich schon gefunden und gerade die Fotos gemailt.

Dr. Hamann :

:-) ich antworte, sobal ich die Bilder habe, ja.

Customer:

Danke

Dr. Hamann :

gern geschehen

Dr. Hamann :

Falls ihnen dazu weitere Fragen einfallen, stehe ich ihnen hier gern zur Verfügung. Nachfragen sind kostenlos.

Customer:

Haben sie die Fotos erhalten?

Dr. Hamann :

nein, leider noch nicht

Dr. Hamann :

hm, es ist leider noch nichts angekommen. Sind es große Bilder? Es kann sein, dass dies vom Server nicht weiter geleitet wird.

Customer:

Ich habe vier Bilder auf einmal versand, daran könnte es vielleicht liegen.

Customer:

Ich versuche noch einmal die Bilder einzeln zu versenden.

Dr. Hamann :

ok, danke, XXXXX XXXXX ja hier :-)

Customer:

zweiter Versuch. Jetzt sind die Fotos einzeln unterwegs, gestern von meiner Tochter hab ich die Bilder schnell bekommen.

Dr. Hamann :

hm, leider noch nichts, ist es die richtige Adresse? kh(at)digital-results-international.com (statt dem (at) schreiben sie ein @ )

Customer:

ich schaue noch mal nach

Customer:

hab die richtige Mailanschrift eingegeben.

Customer:

Hoffe es wird Ihnen nicht zuviel, oder läuft Ihnen die Zeit weg?

Dr. Hamann :

nein, die Zeit ist in Ordnung, machen sie sich keine Sorgen, vielmehr möchte ich ihnen helfen und hoffe, dass diese Umstände nicht belasten

Customer:

sonst können wir auch gerne jetzt erst mal unterbrechen und Sie melden sich per Mail wenn Sie die Fotos begutachtet haben.

Customer:

mich belastet am allermeisten dass meine Tochter nach insgesamt 6 Wochen und der Konsultation mehrerer Ärzte immer noch nicht weiß was es ist....

Dr. Hamann :

Also es ist leider noch nichts angekommen. Ich verstehe es nicht. Die seelische Belastung verstehe ich, wenn man nicht weiß, was die Ursache ist und nicht die Wurzel des Übels gezielt behandeln zu können.

Dr. Hamann :

wir können gern auch telefonieren: 089-12288300

Customer:

Ich verstehe nicht warum die Fotos nicht angekommen sind, habe in der Zwischenzeit noch einmal kontrolliert.

Dr. Hamann :

ich auch nicht :-(

Customer:

Hab gerade meinen Sohn um Rat gefragt der meinte das könne unter Umständen länger dauern. Warum auch immer. Ich geb Ihnen noch mal meine Mail-Anschrift und werde sie dan anrufen.

Dr. Hamann :

ok

Customer: [email protected]
Dr. Hamann :

es wird leider heraus geXt

Dr. Hamann :

einfach schreiben und statt dem @ ein (at)

Customer:

Telefon 06132/1826

Customer:

Weyer-Hartmann(at)t-online.de

Customer:

Ich werde jetzt beenden und Sie telefonisch kontaktieren. Vielen Dank für Ihre Geduld!

Customer:

Gruß Anne Weyer-Hartmann

Dr. Hamann :

habe ihnen eben eine Nachricht gesendet

Dr. Hamann :

sie können gern anrufen oder die Bilder als Antwort auf meine Nachricht versenden.

Dr. Hamann :

ja?

Dr. Hamann :

Mit freundlichen Grüßen,


Dr. K. Hamann

Dr. Hamann :

bis gleich

Dr. K. Hamann und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hier noch einmal zusammenfassend:
-am ehesten vermute ich eine Pilzinfektion. Die Antihistaminika können hier nicht wirklich helfen.
-bestehen Veränderungen der Verdauung, des Stuhlgangs?
-vermehrte Schuppung der Haut - Haarausfall?
-Leistungsminderung- Schwäche - Müdigkeit?
-veränderte Geschmacksempfindung, Zungenbelag, veränderte Geruchsempfindungen?

Eine gezielte Behandlung mit einer antimykotischen Salbe (Clotrimazol) und ggf. einer systemischen antimykotischen Therapie halte ich für sinnvoll.

Falls ihnen dazu weitere Fragen einfallen, stehe ich ihnen hier gern zur Verfügung. Nachfragen sind kostenlos. Ich melde mich auf jeden Fall erneut, sobald die Bilder in meinem Postfach sind.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten