So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 24381
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

mein Sohn (9) leidet seit kleinkindalter an HAusausschlägen v.a. Kniekehlen , Innenseite d

Kundenfrage

mein Sohn (9) leidet seit kleinkindalter an HAusausschlägen v.a. Kniekehlen , Innenseite der Oberschenkel. ES handelt sich dabei um kleine ;zt wässrige Pickel Rot, die zT auch nur trocken und schuppig wirken. "Neurodermitis" war die bisherige Diagnose. Die Symptome sind im LAufe der JAhre besser geworden. Die einzige Creme die Wirkung gezeigt hat und von Ihm vertragen wurde war Eucerin 20% Omega Fett SAlbe.
Nach einem WOhnortwechsel in die USA sind die HAusausschläge heftiger geworden. Statt Oberschenkel wurden nun NAcken, Rücken und der SChambereich mit zunächst kleinen roten punkten, die sich dann vergrößteren , sowie später rau und sandig wirkende Pusteln überzogen. Die STellen auf dem Rücken treten immer in kleineren Kolonien auf,Dort findet sich auch eine Pigmentstörung, die sonst braue HAut (SOnneneionstrählung) bekommt dort weiße Flecken. Er klagt über großen Juckreiz und Brennen. Am strärksten ist es momentan in der SChamgegend und Penishaut. Antimykotikum war nicht erfolgreic
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

Es ist natürlich nichr möglich, eine Ferndiagnose zu stellen. Aber es mag sich um eine Verschlimmerung der Neurodermitis handeln, auch, wenn die Stelle am Rücken eher ungewöhnlich ist. Auf keinen Fall sollte die Hygiene übermäßig sein! Einmal Seife am Tag reicht aus, besser sind ph- neutrale Syndets. Die betroffene Haut braucht fettende Salben zur Pflege, die Sie ja auch schon verwenden. An den schlimmen Stellen könnten Sie einen Versuch mit einer Kortisonsalbe für ein paar Tage machen.
Nachtkerzenöl hilft manchmal, nicht immer.
Wichtig ist die psychologische Situation. Er braucht ausreichend Entspannungsphasen; die Haut spiegelt auch die Seele. Manchen Kindern helfen Zinktabletten, die die Hautabwehr stärken.
Eine Vorstellung beim Hautarzt ist sinnvoll, wenn dies alles nicht helfen sollte.
Ich wünsche ihm das Beste!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten