So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, seit einigen Tagen bilden

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit einigen Tagen bilden sich an den Fingern beider Hände Blasen, man könnte fast sagen Brandblasen, die aufplatzen und große Schmerzen verursachen. Es sieht aus, als ob ich an den Fingern Verbrennungen hätte. Vor einiger Zeit hatte ich einen Ausschlag im Gesicht. Mein Hautarzt meinte dies käme von einer Unverträglichkeit gegen den Bart meines Freundes. Ich musste Antibiotika ( Amoxizilin ) einnehmen und der Ausschlag verschwand wieder.

Können Sie mir sagen, ob ich an Schuppenflechte, Neurodermitis oder was auch immer leide?

Mit freundlichen Grüßen

Alexandra Witt
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Diese Blasen an den Fingern sind weder Neurodermitis oder Schuppenflechte.
Schält sich die Haut, kann es sich um ein Lyell Syndrom handeln (oft durch Medikamente ausgelöst). Schauen sie für weitere Informationen hier einmal nach: http://de.wikipedia.org/wiki/Lyell-Syndrom

Hier sind Bilder bitte nicht erschrecken)

Das sollte baldmöglichst durch einen Hautarzt untersucht werden.

Eine Infektion kommt ebenfalls in Frage oder eine allergische Reaktion auf ein Medikament (wie Amoxicillin).

Diese Bläschenbildung sollte sich bald zurück bilden und ganz verschwinden, da das Antibiotikum sicher schon eine Weile zurück liegt.
Bessert sich der Befund nicht, dann ist von einer (oft viusbedingten ) Infektion auszugehen. Hier würde ich eine gründliche Abklärung beim Hautarzt empfehlen und anschließende gezielte Behandlung.


Alles Gute und rasche Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann