So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.
Dr. Schröter
Dr. Schröter, Facharzt
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Präventionsmedizin; Urogynäkologie
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

hallo, ich habe voriges Jahr im Oktober eine Pilzerkrankung

Kundenfrage

hallo, ich habe voriges Jahr im Oktober eine Pilzerkrankung zwischen Eichel und vorhat gehabt. Das hat stark gebrannt und ich konnte fast kein Wasser mehr lassen.
ich war bei meinem Hausarzt und er hat mir ne Salbe verschrieben einen Abstrich gemacht.
Der Abstrich kam negativ das heist ich hatte keinen besonderen pilz oder sonstiges was zu bedenken gab.
Doch die Salbe half nicht groß, dann bin ich wieder zu meinem Hausarzt .
Nochmaliger Abstrich Abnahme war wieder nicht besonderes der Befund.
Dann war ich bei einem Hautarzt in der Dressing Klinik in Augsburg,
der untersuchte alles genauestens.
Die Entzündung war sehr groß sodas er mir ein Heilgel verschrieb.
das half hervorragend, nur, ist meine Vorhaut jetzt verengt und geht nicht mehr über meine Eichel zurückzuziehen, schmerzen haben ich seitdem keine mehr
nur ab und an mal außen an der haut nach ner Erektion, kleine Risse vom spannen der haut. Was sollte man nun dann dagegen tun, gibt es hier Preperate oder Azneimittel, die dagegen helfen, das die Vorhaut wieder problemlos über meine Eichel geht ?
Ich nehme auch fleißig Schüssler Salze und es ist zumindest nicht schlechter geworden

Was kann man da nun unternehmen, denn ich will mich nicht operieren lassen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

es ist häufig in Ihrem Alter so, daß sich die Vorhaut verengt. Dies kann man nur frühzeitig versuchen zu mit Öl zu dehnen, das heißt immer wieder die Vorhaut zurückschieben. Wenn dies jetzt aber gar nicht mehr geht, auch nicht mit ÖL(Babyöl). dann bleibt Ihnen leider nichts anderes übrig, als die Operation. Wichtig ist hier folgender Aspekt: 1.) die Hygiene 2.) Problemloses Wasserlassen. Zu1.) Die Haut muß regelmäßig gereinigt werden, da auch hier bösartige Neubildungen entstehen können. ZU 2.)Ein ständiger Widerstand beim Wasserlassen ist für die Blase, Postata nicht gut, bei Ausbilden von Restharnmengen können auch aufsteigende Niereninfekte entstehen.
Also, die einzig richtige Therapie wird die OP sein.

Auch wenn sie diese Antwort gerade nicht hören wollten, freue ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schröter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten