So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Mein Sohn hat seit einiger Zeit eitrige Pickel auf dem Kopf,

Kundenfrage

Mein Sohn hat seit einiger Zeit eitrige Pickel auf dem Kopf, verbunden mit Juckreiz. Nun hat die Friseuse gesagt, seine Haare würden da, wo die Pickel sind, ausgehen. Da wir erst Ende Mai einen Arzttermin haben, wäscht er zur Zeit seine Haare mit einem Shampoo (Sensinol von Ducray). Es ist vielleicht etwas besser geworden, am Anfang, jetzt fallen die Haare aber wieder aus ( am Wirbel oben auf dem Kopf). Was kann er tun? Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

hier kann es sich um eine Akne handeln, die ohne eine Sichtung eies Arztes aber nur schwer zu behandeln ist. Hier müsste, je nach Befund, eine antibiotische Behandlung stattfinden, um einen Erfolg zu sehen.
Möglicherweise handelt es sich auch um einen bakteriellen Befall, der aber auch mit Antibiotikum behandelt werden müsste.
Es ist so, dass der Körper versucht etwas über die Haut loszuwerden.Wenn nur am Kopf Pickel bestehen könnte man versuchen, den Lymphfluss zu aktivieren durch regelmäßige Massagen (z.B. mit Massagehandschuhen beim täglichen Duschen), Salzbäder zu nehmen bzw die Haut nach dem Duschen mit einer Salz/Öl-Mischung abzureiben, in die Sauna gehen, alles, um die Kophaut zu entlasten. Möglicherweise kann es sein, dass es dann besser wird. ZUdem gibt es in der Apotheke eine reine Kokosseife aus Mexiko, mit der sie zumindest einen Versuch starten können.
Das Shampoo aus der Apotheke solten sie weiter nutzen, es hat einen positiven Einfluss.

Da es sich bei der Erkrankung aber um einen recht akuten Fall handelt, können sie Ihren Sohn auch zu jeder Klinikambulanz schicken, damit dort ein Abstrich der Kopfhaut gemacht werden kann, der dann sofort Aufschluss über Erreger und Behandlungsmäglichkeiten erbringt.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und wünsche rasche Besserung,

MFG
Dr. Garcia

Solletn noch Fragen bleiben, beantworte ich diese gerne.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Läßt der Haarausfall nach einer antibiotischen behandlung nach, bzw. wachsen an diesen Stellen dann wieder Haare?
Ich frage Sie dies schon einmal, da wir zur Zeit in Frankreich leben und die Verständigeung nicht immer so perfekt klappt.

Danke
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

normalerweise reguliert sich der Harrasufall nachdem durch ein Antibiotikum die Ursache beseitigt ist von alleine. Die Haarwurzeln regenerieren sich wieder und neue Haare wachsen nach.
Untesrtützend können sie auch noch ein homöopathisches Mittel anwenden. Hier empfehe ich Acidum hydrofluoricum welches sie Ihren Sohn bitte 3 Mal täglich mit 5 Globuli reichen. diese Behandlung kann sofort begonnen werden.

Alles Gute nochmal nach Frankreich,

MFG
DR. Garcia
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte mit dem Klick auf den AKZEPTIEREN Button. Vielen Dank XXXXX XXXXX Gute.
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Rückfrage auch gelesen und dennoch nicht akzeptiert. Wenn sie noch offenen Fragen haben sollten, beantworte ich diese gerne. Ich habe Ihnen eine korrekte Antwort auf Ihre Frage gegeben und auch Ihre Rückfrage beantwortet. Bitte seien sie so fair, meine Arbeit zu honorieren. MFG Dr. Garcia