So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, bei mir löst sich alle paar Wochen die Vorhaut (innen) an manchen Stellen wie na

Kundenfrage

Hallo,
bei mir löst sich alle paar Wochen die Vorhaut (innen)
an manchen Stellen wie nach einem Sonnenbrand. Rubbelt man
Etwas fester kommen immer neue Stellen dazu. Nach nicht mal einem
Tag ist es wieder gut und es bleibt nichts zurück. Ist das normale Hautregeneration? Warum löst sich hier und da auf der Vorhaut innenblatt
Ab und zu hier und da Haut, wie aufgeplatzt aber ohne Läsion danach, keine Wunde, nix...?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

die normale Haut- und auch Schleimhautregeneration ist nicht sichtbar. Die Bildung neuer Zellen und Abstoßung der alten erfolgt so langsam, daß man dies normalerweise nicht sieht.

 

Die klassischen Hauterkrankungen wie Ekzem, Schuppenflechte u.ä. können sich auch an den Schleimhäuten abspielen. Dies kann ihre Erscheinungen verursachen. Dabei kann es viele sogenannte Minimalvarianten geben, ähnlich wie bei einem Menschen mit trockener Haut, wo es hier und da mal schuppt oder eine kleine Rötung gibt, ohne daß dies gleich ein ausgeprägtes Ekzem ist, das man behandeln müßte.

 

In diese Richtung würde ich Ihrer Beschreibung nach die Erscheinungen einordnen. Wahrscheinlich haben dies auch die Kollegen, die sie untersucht haben, getan, und deshalb gesagt, daß es nichts besonderes ist. Auch der immer wiederkehrende Charakter spricht dafür.

Wichtig ist, daß Pilze, Bakterien, Herpes ausgeschlossen sind, damit Sie niemand anstecken und sich bei Ihnen selbst eine Infektion nicht weiter verbreitet.

 

Wenn Sie das Bedürfnis haben, können Sie eine Pflegecreme aus der Apotheke wie z.B. Physiogel (AI) Creme benutzen. Zur Selbstbehandlung bei leichten Ekzemen und Schuppenflechte ist Hydrocortisoncreme frei verkäuflich, aber der Beschreibung nach wird das gar nicht nötig sein.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die schnelle Antwort.
Ich bin eigentlich auf alles getestet worden. Herpes hat der Hautarzt (Facharzt für Geschlechtskrankheiten) nicht gemacht. Er meinte, es gäbe keine Anzeichen dafür, keine gruppierten Bläschen, keine Geschwüre, ich solle mir keinen Kopf machen. Das würde anders aussehen... Ich könne auch niemanden anstecken, weil da nichts sei. Aber ich mache mir halt Sorgen, weil sich die Haut einfach so löst...
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Im Schleimhautbereich sieht es ein wenig anders aus, Sie können es aber mit Schuppung an der Haut vergleichen. Sind sie denn jetzt nach meiner Antwort beruhigt? Oder fehlt noch was? Was bräuchten Sie, um beruhigt zu sein?

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, eigentlich bin ich beruhigt. Mir kommt es halt komisch vor, dass das erst jetzt auftritt im Alter von 38 Jahren. Früher ist mir das nie aufgefallen, ich achte allerdings jetzt auch intensiv darauf ob sich da "unten" etwas tut. Vielleicht schon zu viel... Jedes Pickelchen, ob Talgdrüse oder sonst was, was mal einen Tag rot ist - da mache ich mir gleich einen Kopf und denke an Herpes oder so etwas. Meine Partnerin (seit knapp drei Jahren) hat keine Beschwerden oder so. Letzte Frage: Ein Herpes würde sich sicher deutlich bemerkbar machen, gerade, wenn er häufiger auftreten würde - oder?
Lg und Danke
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Diese Veränderungen können jederzeit im Leben das erst Mal auftreten. Das ist ganz normal.

 

Beim Herpes haben Sie, wie es der Kollege Ihnen erklärt hat, kleine Gruppen von Bläschen auf gerötetem Grund. Im Schleimhautbereich zerplatzen diese allerdings meist sofort, da ja Druck von außen durch Kleidung etc. besteht. Daher sehen Sie dort meist kleine offene Stellen. Ein Herpes im Genitalbereich ist aber in der Regel mit Brennen und Schmerzen, manchmal auch Jucken verbunden, so daß er Ihnen bestimmt nicht entgehen kann.

 

Bei mir kommt es eher so an, daß Sie vorsichtig sind und vielleicht dazu neigen, sich zu viele Sorgen zu machen. Das ist ja auch verständlich, gerade, wenn es um den Genitalbereich geht, auch wegen der Verantwortung gegenüber Ihrer Partnerin.

 

Sie haben sich jetzt aber so viel um Abklärung bemüht, daß Sie wirklich alles getan haben und sich beruhigt wieder entspannen dürfen.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten