So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.
Hautkrankheiten

Ich habe eine ausgeprägte Rosazea! Bisher konnte mir kein Arzt

helfen! Was kann ich tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Stellen Sie Ihre Eigene Hautkrankheiten Frage
hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Ihrer Beschreibung nach haben Sie eine sehr stark ausgeprägte Rosacea. In der Schulmedizin ist die Ursache nicht ganz geklärt und eine Heilung auch oft nicht möglich. Isotretinoin ist tatsächlich die stärkste Therapie, die zur Verfügung steht.

Ich denke, daß Sie die ganze schulmedizinisch zur Verfügung stehende Therapiepalette schon "absolviert" haben, einschließlich Antibiotika aus der Gruppe der Tetracycline phasenweise (was auch nur vorübergehend lindert).

 

Daher meine Frage an Sie: würden Sie sich dafür interessieren, die Erkrankung aus naturheilkundlich-ganzheitlichem Blickwinkel anzugehen? Da sehe ich die größten Chancen, Stück für Stück Besserung zu erreichen. Wenn Sie das möchten, geben Sie mir bitte Bescheid, dann schicke ich Ihnen einige Hinweise.

Schreiben Sie bitte auch, ob Sie sonst noch andere Erkrankungen haben, Medikamente einnehmen und insbesondere, ob Sie Darmprobleme haben.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Kundenantwort hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Dr. Hoffmann,

Ich nehme mehrere Medikamente für Blutdrucksenkung, Herz/Kreislauf u. Fettstoffwechsel-Störung (Vascal-uno, Beloc-zok, Atacand, Sortis, HCT u.
Omega3-Kapseln. Darmprobleme habe idch keine.

An den angebotenen Informationen wäre ich durchaus intereasiert.

Vielen Dank!

Gruß, Klaus Ohler
Hautaerztin, Ärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

danke für das Feedback. Ich antworte Ihnen im Laufe des Tages ausführlich.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Hautaerztin, Ärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

eine wichtige Maßnahme in Ihrer Situation ist Lymphdrainage des Gesichtes. Diese kann auf Kosten der Krankenkasse verordnet werden. Sie wirkt sich bei schwerer Rosacea meist sehr positiv aus.

 

Wenn man die Erkrankung aus ganzheitlichem Blickwinkel betrachtet, steht die Verbindung zum Darm im Vordergrund. Er ist ein Zentrum des Stoffwechsels, was Aufnahme von Nährstoffen und Entgiftung/Entschlackung, bzw. Ausscheidung von belastenden oder giftigen Stoffwechselprodukten betrifft. Durch unsere zivile Lebensweise entstehen viele Schlacken im Körper. Auch die Darmzellen selbst sind betroffen, so daß die Funktionen oft nicht optimal ablaufen. Hier ergeben sich einige Ansatzpunkte.

Wichtig für den Ablauf dieser Stoffwechselprozesse sind ausreichend Vitalstoffe, d.h. Vitamine, Enzyme, Mineralien, Spurenelemente, Antioxidantien. Diese kann der Körper am besten aus natürlichen Produkten aufnehmen, da sie für optimale Wirkung zum großen Teil einander gegenseitig benötigen.

 

Einige konkrete Möglichkeiten sind:

 

Unterstützung der Darmflora durch "gute" Darmbakterien, schauen Sie nach Präparaten wie Symbiolact 1 Tütchen täglich in der Apotheke. Hilfreich ist auch Molkosan mit rechtsdrehenen Milchsäuren, s. www.avogel.ch. Gibt es meist im Naturkostladen.

 

Grüne Heilerde entgiftet den Darm und liefert reichlich Mineralstoffe, www.green-valley.de. Sie können Sie auch als Brei mit Wasser angerührt auf besonders entzündliche Rosaceaknoten auftragen und eine Weile einwirken lassen.

 

Unter den Mineralstoffen besonders anzusprechen sind Calcium und Magnesium. Sie kommen im Verhältnis 2:1 in Korallenpulverkapseln vor, gleiche Adresse wie Grüne Heilerde. In diesem Verhältnis werden sie im Zellstoffwechsel optimal wirksam und können so positiv bei Entzündungen wirken.

 

Schauen Sie auf die Seite www.symbiopharm.de. Dort finden Sie etwas zu den sogenannten IgG-vermittelten Nahrungsmittelunverträglichkeiten. (Im Unterschied zu den IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergien, wie der Hautarzt sie mit einem Hauttest feststellt.) Wenn Sie viel IgG-unverträgliche Lebensmittelverzehren, entsteht ein chronischer Reizzustand des Darmes, wodurch die Zellen in Ihrer Funktion eingeschränkt werden. Daher wäre es sinnvoll, dies zu überprüfen. Bei dem Institut, das die Seite gestaltet hat, können Sie erfragen, welcher Arzt in Ihrer Nähe nach dem Konzept arbeitet. Sie bieten auch weitere spezielle Untersuchungen zum Mikrostoffwechsel des Darmes an.

 

Moment bitte, ich schreibe im nächsten Feld weiter.

 

Hautaerztin, Ärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Um Vitalstoffe in Ihrer natürlichen Komplexität zuzuführen, eignen sich z.B. Gojii-Beeren oder die Spezialsäfte La Vita, s. www.la-vita.de und Cellagon, s. www.cellagon.de .

 

Was die Mineralstoffe angeht, ein spezieller Hinweis: im üblichen Kochsalz ist nur Natriumchlorid. Besser für den Menschen ist Meersalz, Steinsalz oder Kristallsalz (=Himalayasalz), da es weitere Mineralien enthält.

An Fetten möglichst wenig tierisches, besser Öle mit ungesättigten Fettsäuren verwenden.

 

Das Stichwort basenbildende Ernährung soll nicht fehlen. Im basischen Milieu entstehen Entzündungen gar nicht so gut wie im sauren. Wir sind in der zivilen Lebensweise meist "übersäuert", wie es bezeichnet wird. Wenn Sie das Stichwort googeln, finden Sie viele Infos, auch Lebensmitteltabellen. Empfohlen wird, 80% basenbildende Lebensmittel zu verzehren.

 

Wenn Sie mehr Verständnis über diese ganzen Zusammenhänge erwerben wollen, kann ich Ihnen die folgenden beiden Büchlein empfehlen:

Rüdiger Dahlke (Ganzeitsarzt): Reinige Deinen Körper

Robert Gray: Das Darmheilungsbuch. Die von ihm entwickelte Kräutermischung zur Darmreinigung ist mit wenig Aufwand verbunden, aber doch wirkungsvoll. Bitte aber kleinere Dosierungen nehmen als die angegebenen, damit es keine starken Entgiftungssymptome gibt. Sie finden dazu auch Informationan auf www.darmreinigung-gray.de oder www.darmreinigung.info.

 

Weiter eignet sich zur Entschlackung und Verbesserung des Zellstoffwechsels eine Kombination aus Froximun toxaprevent Kps. (auch hier vorsichtig dosieren) und Dr. Niedermeier Rechtsregulat, s. www.rechtsregulat.de.

 

Jetzt haben Sie einige Auswahl. Gehen Sie ruhig ein wenig intuitiv vor, schauen Sie, was Ihnen zusagt. Wenn Sie in dieser Richtung kontinuierlich etwas tun, kann sich Ihre Stoffwechselsituation verbessern und sich so positiv auf die Rosacea, evtl. auch auf Ihren sonstigen Gesundheitszustand auswirken. Aus ganzheitlicher Sicht hilft die Haut als Ausscheidungsorgan ja dem Körper zu entschlacken, wenn es die dafür zuständigen Organe nicht alleine schaffen.

 

Bitte entschuldigen Sie die Verspätung, jetzt war ich selbst einmal akut erkrankt.

Bitte ignorieren Sie die unten wieder erscheinenden Hinweise, einmal Akzeptieren pro Frage genügt. Dafür danke.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten