So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Bei mir wurde vor 1 1/2 Jahren Rosazea festgestellt. Ist es

Kundenfrage

Bei mir wurde vor 1 1/2 Jahren Rosazea festgestellt. Ist es normal, daß der Nasenrück dabei ganz stark anschwillt und ständig die Augen tränen und entzündet sind? Die Hautärztin sagte mir, daß hätte nichts mit der Rosazea zu tun, der HNO-Arzt und der Augenarzt sind da anderer Meinung. Bis jetzt habe ich Salbe zum Auftrageb bekommen und bei akutem Schub Antibiotika.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend,

 

es gibt zwei Möglichkeiten. Von hier aus ist schwer zu beurteilen, welche zutrifft.

 

Die Hautärztin hat vermutlich gedacht, daß neben der Rosacea noch eine zweite Erkrankung aus dem allergischen Erkrankungskreis bzw. in Richtung Neurodermitis vorliegt. Im Gesicht hat man das häufig, daß es Mischerkrankungen der Haut gibt. Entzündung und Tränen der Augenlider kann allergisch bedingt sein.

Ob diese Variante zutrifft, findet man heraus, indem man Ihnen ein antiallergisches Medikament (frei erhältlich sind Cetirizin, Loraderm und Fenistil) gibt, evtl. auch Cortison. Dann müßten die Symptome schnell deutlich besser werden. Auch ein Allergietest beim Hautarzt kann zu Klarheit verhelfen.

Wenn die Symptome plötzlich und anfallsweise auftreten, ist diese Variante wahrscheinlicher.

Die Schwellung kann auch streßbedingt sein. Wo sind Sie denn tagsüber? Gibt es da irgendwelche Stoffe, die die Haut und die Augen reizen könnten? Oder haben Sie dort vermehrt Streß. Dies erscheint mir wichtig zu überdenken, wenn die Symptome nur tagsüber auftreten.

Wenn Antibiotika nicht zu Besserung führen, spricht es auch eher für diese Variante. Bei der Rosacea sollten sie wirksam sein.

 

Das andere ist: bei einer Rosacea kann es durchaus Beteiligung der Augen geben, auch wenn dies selten vorkommt. Hier ist es an der Augenärztin festzustellen, ob die Entzündung der Augen durch die Rosacea bedingt ist oder nicht. Auch eine streßbedingte Anschwellung im Rahmen der Rosacea ist denkbar.

 

Was hat der HNO-Arzt mit dem Thema zu tun? Haut er einen Allergietest gemacht oder hatten Sie Luftprobleme beim Atmen?

 

Wenn sie noch Näheres wissen möchte, bitte ich Sie mir mitzuteilen, wie Ihre Salben und Antibiotika genau hießen. Ich könnte dann noch weitere Schlüsse ziehen.

Anhan der Therapie kann man manchmal Rückschlüsse auf die Diagnose ziehen.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

_________________________________________________________________________

 

Bitte nicht vergessen, eine hilfreiche Antwort mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" zu kennzeichnen! Sonst kann mich das Honorar nicht erreichen, das bei Ihnen abgebucht wurde. Danke.

______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.