So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Mein Enkel hat neurodermitis und meine frage ist wir haben

Kundenfrage

Mein Enkel hat neurodermitis und meine frage ist wir haben eine katze und die mutter sagt das er nicht mehr kommen darf.gibt es eine Therapien das wir die katze berhalten können. und mein enkel trosdem kommen kann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

Neurodermitis bedeutet nicht automatisch, daß Ihr Enkel die Katze nicht verträgt. Eine Verschlechterung der Neurodermitis wäre hauptsächlich dann zu erwarten, wenn Ihr Enkel gleichzeitig eine Katzenhaarallergie hat. Diese könnte sich über Schnupfen, Niesattacken, Augentränen und Verschlechterung der Haut äußern. Auch ist eine Verschlechterung der Haut über Katzenhaare auf mechanischem Weg denkbar. D.h. wenn viele Katzenhaare auf der Haut pieksen, das ist aber eher nebensächlich.

 

Wenn es keine konkreten Anhaltspunkte gibt, daß Ihr Enkel die Katze nicht verträgt, ist das Verbot eher als Zeichen zu verstehen, daß seine Mutter sehr besorgt ist um das Wohl Ihres Enkels. Möglicherweise hat der Hautarzt allgemeine Aufklärung betrieben und Ihrer (Schwieger)tochter erklärt, daß Neurodermitispatienten leichter Allergien bekommen können, wozu auch die Katzenhaarallergie gehört. Man darf aber nicht unterschätzen, daß die Tiere sehr positiven Einfluß auf Menschen haben und man daher nicht generell den Kontakt zu allen möglichen allergieauslösenden Stoffen ablehnen soll. Dies kann sich gerade bei einem Kind negativ auswirken, weil so alle möglichen Verbote und Eingrenzungen bzw. Ausgrenzungen geschaffen werden. Ich weiß von vielen Allergiepatienten, wo es nicht anders ging, daß Sie sehr unter dem Verlust ihres Tieres gelitten haben. Großeltern nicht besuchen zu dürfen, ist für ein Kind meist ein sehr herber Einschnitt. Da wäre es wirklich wichtig, das genau zu prüfen.

 

Besprechen Sie dies mit Ihrer (Schwieger)tochter bitte in Ruhe. Wenn kein konkreter Hinweis für eine Katzenhaarallergie besteht, ist es unwahrscheinlich, daß sich die Haut Ihres Enkels verschlechtert, wenn er sie besucht. Das beste wäre dann ohnhin, dies auzuprobieren.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

_______________________________________________________________________

 

Bitte nicht vergessen, eine hilfreiche Antwort mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" zu kennzeichnen! Sonst kann mich das Honorar nicht erreichen, das bei Ihnen abgebucht wurde. Danke.

_______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konusltation beim Arzt vor Ort.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten