So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter hat schon sehr

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter hat schon sehr sehr lange einen diagnostizierten Morbus Bouwen an der Oberseite des linken Fußes. Nun bekam sie am gleiche Fuß an der außenseite des Sprunggelenks ein etwa erbsengroßes ( also recht klein ) warzenähnliches "Hautanhängsel", das in der Größe aber gleich bleibt. Ich habe eine Ausbildung zur Medizinischen Fußpflegerin gemacht, und würde sagen, es sieht aus wie ein Basaliom das nach Außen! wächst. Nun war meine Mutter bei einer Hautärztin, die dieses Hautanhängsel operativ entfernen will. Das Problem ist, das die Hautveränderung eben an einer sehr ungünstigen Stelle ist, da man ja das Sprungelenk ständig bewegt. Meine Mutter hatte auch bis vor kurzem sehr "dicke" Beine mit Wassereinlagereungen, gerade auch am Sprunggelenk, und mußte Kompressionsstrüpfe tragen. Des weiteren sei erwähnt, dass meine Mutter (82 Jahre) an Parkinson erkrant ist und wegen einer bisher ungeklärten Entzündung 6mg/tag Kortison nehmen muss. Da ich gelesen habe, dass man Basaliome auch mittels spezieller Laserbehandlung oder auch mit speziellen Salben behandeln kann, und das ja in diesem Falle wesentlich besser wäre, möchte ich gerne Ihre Meinung dazu wissen. Kann man nicht auch noch warten und eobachten was sich mit der Hautveränderung tut. Wie gesagt, meine Mutter hat ja bereits derzeit die ganzen anderen Einschränkungen, und eine OP an dieser Stelle könnt sich ja wieder negativ auf Ihre Mobilität auswirken! Mit freundlichen Grüßen  (Name von Moderation entfernt)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

es sollte in etwa klar sein, womit Sie es zu tun haben.

 

Ein Basaliom und einen Morbus Bowen, auch eine Aktinische Keratose, kann man mit Kältetherapie behandeln (ggf. wiederholen), mit Aldaracreme (manchmal funktioniert auch Solarazegel) und mit der Photodynamischen Therapie (dabei werden die Tumorzellen mit einer Creme lichtempfindlich gemacht und dann mit spezieller Wellenlänge bestrahlt.

 

Sie haben schon recht, daß es sinnvoll ist, wegen der ungünstigen Heilungsvoraussetzungen eine OP zu vermeiden. Wäre eine oberflächliche Entfernung durch Elektrokaustik und scharfen Löffel möglich? Dann bekommen Sie nur eine Schürfwunde.

Wenn es aber trotz allem zu einer OP kommen sollte, kann man bei Stauungsproblematik die Wundheilung deutlich verbessern durch Anlegen vom Kompressionsverbänden am gesamten Unterschenkel.

 

Behandlung ist auf jeden Fall ratsam, da sie umso schwieriger wird, je größer der Herd ist.

 

Wenn es sich um eine Viruswarze handeln sollte (bei erbsförmigen Gebilden auch möglich) können Sie Vereisen, Verrumallösung und - wenn nötig - Thuja Similiaplex(innerlich und äußerlich) kombinieren.

 

Manchmal gibt es auch erbsförmige seborrhoische Warzen, wenn sie stark verhornt sind. Diese sind harmlos und können bleiben.

 

Sinnvoll ist, wenn man zumindest mit dem scharfen Löffel oder der Schlinge eine Probe entnehmen kann, um anhand histologischer Untersuchung die Diagnose zu klären, wenn sie durch den hautärzlichen Blick noch nicht klar ist. Bei einer Probeentnahme wird die Wunde selbst kleiner, andererseits ist dann immer noch etwas (Behandlungsbedürftiges) übrig. Von daher muß man abwägen, ob Probe oder vollständige Entfernung sinnvoller ist.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

________________________________________________________________________

 

Bitte nicht vergessen, eine hilfreiche Antwort mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" zu kennzeichnen! Sonst kann mich das Honorar nicht erreichen, das bei Ihnen abgebucht wurde. Danke.

_______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Dr. Hoffmann,

wäre es möglich, meine Frage und Ihre Antwort so "einzustellen", dass Dritte sie nicht auf den Justanswer Seiten lesen können?
Wäre toll!

Mit freundlichen Grüßen
G.S.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

soviel ich weiß, geht das nicht. Ich weiß aber, daß Sie Ihren Namen löschen lassen können. Dann ist es komplett anonym. Ich als "ausführendes Organ" kann das aber nicht machen. Schreiben Sie doch bitte an den Kundendienst: [email protected] .

Dort wird man alles Nötige veranlassen und Ihnen Auskunft geben.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann