So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Guten Tag,ich brauche dringend Hilfe...es geht um übermässiges

Kundenfrage

Guten Tag,ich brauche dringend Hilfe...es geht um übermässiges Schwitzen im Achselbereich.habe schon viele Produkte probiert aber nichts hilft so wirklich.
Mfg...anonym
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

 

dies wird medizinisch als Hyperhidrosis bezeichnet und tritt an Händen, Achseln, Rücken, Kopf, Füßen und im Schambereich auf.

Dies ist eine Folge des Ungleichgewichtes Sympathikus - Parasympathikus des vegetativen Nervensystems. Durch den starken Sympathikus werden Schweißdrüsen übermäßig angeregt und führen so zu vermehrter Schweißbildung.

 

Hilfreich in ihrem Fall neben Aluminiumchloridhaltigen Deodorants, können Iontophorese (geht am besten bei Handschweiß) und Botulinumtoxid Injektion helfen (letzteres nur für etwa 1/2 Jahr, dann muss es erneut angewendet werden und ist keine Kassenleistung).

 

Haben sie einen hohen Leidensdruck, psychischen Stress, dann lassen sie sich das vom Psychologen oder hausarzt bescheinigen, es müssen alle genannten Anwendungen, die nicht hilfreich waren dokumentiert werden, dann zahlt die Krankenkasse die sogenannte Transthorakale Sympathektomie (TTSE). Das ist eine einfache OP in Schlüssellochtechnik (mikroinvasiv), bei welcher die Sympathikusfasern im Thorax-Achselbereich durchtrennt werden, wodurch bereits nach der OP keine Achselschweißbildung mehr passiert.

 

Alles Gute

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.Mit freundlichen GrüssenDr. K. Hamann