So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.

Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo ich hätte mal eine frage an sie. Ich habe folgendes problem

Kundenfrage

Hallo ich hätte mal eine frage an sie. Ich habe folgendes problem DÜNNES HAAR. Ich bin 24 jahre alt meine haare waren mitte 20 richtig füllig und dick jetzt sind meine haare richtig dünn geworden. Deshalb halte ich meine haare auch kurz und mache ein kurzhaarschnitt wegen meinen dünnen haaren. Haare habe ich nicht verloren also praktisch nie gemerkt das ich haare verliere nur das sie immer dünner werden. mein opa hatte alle haare mit 78 noch mein vater genau sow oma auch und meine mutter ebenfalls meine brüder auch. ich glaub auch nicht das ich haarausfall habe sie werden nur dünner und sehen dann wenig aus. ich bin verzweifelt. zink tabletten habe ich genommen hat aber nichts gebracht. was kann ich dagegen machen. ich hab halt angst das sie immer weniger werden was würden sie mir ratten
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

es gibt verschiedene Formen des Haarausfalls, die auch unterschiedlich behandelt werden. Deshalb ist es sinnvoll, daß wir zuerst einmal klären, welche Form des Haarausfalls bei Ihnen vorliegt.

 

Ist es eine Verdünnung der Haare an Oberkopf, ein Zurückweichen des Haaransatzes an der Stirn Richtung Oberkopf und Geheimratsecken? Das wäre eine Entwicklung in Richtung Glatzenbildung und hat mit Veranlagung zu tun. Auch wenn die restliche Familie nicht betroffen ist, können Sie dennoch eine Ausnahme bilden, Sie sind ja ein Individuum für sich, bei jedem kommen indiviudelle Faktoren dazu.

Diese Form des Haarausfalls gibt es auch bei Frauen. Es äußert sich nur diskreter, mit Ausdünnung des Haarkleides am Oberkopf, Zurückweichen des Haaransatzes und Bildung von etwas versteckteren Geheimratsecken.

 

Oder ist Ihr Haar diffus überall am Kopf gleich ausgedünnt? Dann hat man es mit dem sogenannten diffusen Haarausfall zu tun, der mit Streß, Immunreaktionen, anderen Erkrankungen, Einnahme von Medikamenten und Stoffwechselthemen zu tun hat.

 

Bei beiden Formen des Haarverlustes kann es der Fall sein, daß sie die Haare so schleichend verlieren, daß Sie keinen Haarausfall in dem Sinne bemerken, daß die Haare Büscheln ausfallen oder sichtbar viele Haare jeden Morgen auf dem Kopfkissen oder im WaschbecXXXXX XXXXXegen.

 

Für die Glatzenbildung gibt es Medikamente, Propeciatabletten und Regainelösung 5% für Männer, Regainelösung 2% und für Frauen. Auch östrogenhaltige Lösungen.

Damit ist der Haarverlust zu stoppen, teils wachsen Haare auch wieder nach.

Wenn die Verzweiflung sehr groß ist, kann man auch Haartransplantationen vornehmen lassen.

 

Beim diffusen Haarausfall ist zu überlegen, was dem zugrunde liegen kann. Die Haarwurzeln sind sehr empfindliche Wesen, die auf Veränderungen im Immunsystem mit als erstes reagieren können. Auch bei Verschlackung des Stoffwechsels können sie wie Indikatoren anzeigen, daß etwas nicht stimmt, weil sie nicht optimal ernährt werden.

 

In dem Zusammenhang wäre die Beantwortung folgender Fragen hilfreich:

 

Welche Erkrankungen haben Sie in Ihrem Leben durchgemacht?

 

Haben Sie Medikamente eingenommen oder tun Sie das jetzt noch? Auch eine längere Antibiotikabehandlung u.ä. kann eine Rolle spielen.

 

Haben Sie viel Streß/seelische Belastungen im Leben? Wir wissen ja aus dem Fachgebiet der Psychoneuroimmunologie, daß die auch zu Verschlechterung der Funktion des Immunsystems führen kann. Somit kann es sich auf die Gesundheit Ihrer Haare auswirken.

Manchmal ist einem gar nicht recht bewußt, welche Belastungsfaktoren alle einwirken, weil man es einfach so gewohnt ist, im beruflichen und familiären Bereich z.B.

 

Die Schulmedizin behandelt solche Formen des Haarausfalls vorrangig mit Cortison, das kann man allerdings nicht auf Dauer machen und die Erfolge sind begrenzt, das muß man sagen.

Da wäre das Zink ein Schritt in die richtige Richtung, wobei sie darauf achten sollten, orgagnische Zinverbindungen zu sich zu nehmen.

Das ist aber meist nicht ausreichend. Es kann sehr nützlich sein, sich umfassender damit zu beschäftigen, ob der Körper ausreichend mit Vitalstoffen (Vitamine, Enzyme, Mineralien, Spurenelemente, Antioxidantien) versorgt ist und wie stark die Verschlackung der Zellen ist.

 

Da gibt es aus dem naturheilkundlichen Bereich verschiedene Möglichkeiten, die Zellen zu reinigen und fehlende Vitalstoffe zuzuführen.

Ich habe beispielsweise beim Haarausfall einen guten Effekt gesehen durch eine Entgiftung mit Froximun toxaprevent Kps. und Dr. Niedermeier Rechtsregulat.

 

Ich könnte Ihnen dazu aber noch einiges mehr schreiben, verbunden mit weiteren konkreten Tipps.

 

Schreiben Sie mir doch bitte, welche Form des Haarausfalls bei Ihnen vorliegt und wie es mit den obigen Fragen steht. Und vor allem auch, ob Sie männlich oder weiblich sind.

Ist für Sie im Vordergrund, daß die einzelnen Haare dünner geworden sind bei ungefähr erhaltener Anzahl der Haare oder daß insgesamt weniger Haare vorhanden sind?

 

Wurde Blut untersucht, insbesondere auch ein Hormonstatus erstellt?

Haben Sie ein Kind bekommen?

 

Wenn ich noch ein paar Informationen von Ihnen habe, kann ich gezielter darauf eingehen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo vielen dank XXXXX XXXXX es erfasst drifft genau auf mich mein Haar diffus ist überall am Kopf gleich ausgedünnt. medikamente habe ich auch nicht eingenommen. schwanger war ich auch nicht. Ich hatte vor 2 Jahren mal eine Situation wo ich unter seelischen Porblemen und Depressionen geleidet habe. Das ist aber vorbei heute fühl ich mich wunderbar.Stress hab ich halt schon noch bisschen.Meine Ernährung ist auch grad nicht die beste esse fasst nur draußen Döner Pizza Mc Donalds usw Fastfood halt. Krankheiten und Medikamente nehme ich wie gesagt nicht ein. ich habe ihnen in zwei links fotos von meinem Kopf haaren gemacht das sie sich das besser vorstellen können

Link: http://s1.directupload.net/file/d/2762/r6fscr4w_jpg.htm

Link: http://s14.directupload.net/file/d/2762/3c99vckg_jpg.htm

Und eins muss ich sagen ich werde sie mehr für ihre antwortenn bezahlen geld ist das unwichtigste

Glauben sie die haare werden noch dünner ???

Glauben sie die haare können wieder nachwachsen odr keine muss ich damit leben ???

Glauben sie die haare werden wieder fülliger ???


Ich bitte um ihre antwort vielen dank.

Glaube
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

danke für Ihr Feedback. Da kann ich Ihnen jetzt gezielter Antworten.

 

Das erste ist: Sie haben gute Chancen, daß Haare wieder kräftiger werden. Die Ernährung wird einen großen Anteil an der Situation haben. Wären Sie bereit, daran etwas zu verändern?

Ich würde Ihnen dazu konkrete Tipps geben zu Ernährung, die den Haaren gut tut und Einnahme von Zusatzstoffen.

 

Das zweite ist: haben Sie wegen der Depressionen Medikamente eingenommen bzw. nehmen Sie jetzt noch welche ein? Wenn ja, begann die Ausdünnung der Haare nach Beginn der Einnahme? Psychopharmaka wirken sich öfters auf die Haare aus.

 

Die Links funktionieren nicht. Könnten Sie die Fotos an meine Emailadresse schicken, die im Profil steht?

 

Schauen Sie nochmal auf das Ende Ihrer Antwort. Sollte es nach "Glaube.." noch weitergehen?

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich hab ihnen die Bilder auf ihre Email Adresse geschickt.Nein ich nehme keine medikamente ein und die haare wurden vor der medikamenten einahme dünner aber unaufäälig wie sie es schon sagten habs nicht gemerkt. und ich hab die medikamente vill max 1 woche eingenommen aber ist schon 2 jahre her. nein sollte nach glauben nicht weitergehen
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke. Bis jetzt sind noch keine Bilder eingetroffen. Macht aber nichts, ich komme ohnehin erst heute abend dazu, Ihnen ausführlich zu schreiben. Wenn bis dahin keine Bilder da sind, antworte ich Ihnen anhand der Informationen, die ich habe.

 

Bis dahin Dr. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/fotobr2dmukylx.jpg

 

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/kk125taosu9l0.jpg

 

 

Falls sie die email mit denn bildern nicht bekommen haben

 

schick ich ihnen nochmal einen link wo ich die bilder hochgelden habe

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, super, diesmal klappt es, können Sie noch je ein Bild von hinten und seitlich aufgenommen schicken? Beim ersten Versuch hier war es nicht verlinkt.

 

Dr. A. Hoffmann

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Abend nochmal, bitte noch um Geduld bis morgen, ich hatte noch Patienten.

Bis dahin schönen Abend. Dr. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wie sie es wollten schicke ich ihnen ein bild von hinten und ein bild von seitlich im link hochgeladen. ich bitte um ausführliche anwort bitte tipps was ich einehmen kann was ich an der ernährung ändern kann und was ich machen kann das die haare wieder kräftiger wachsen ist das überhaupt möglich odr hab ich jetzt einfach nur haarausfall wie es in meine fall aussieht ich glaub jetzt haben sie genug informationen und können die end diagnose stellen :-)

 

Link: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/foto2r9khat72p5.jpg

 

Link: http://www.fotos-hochladen.net/view/foto11jx4zcwari.jpg

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Falls sie mir medikamete odr produkte empehlen bitte ich um denn namen aber sie haben jetzt ein bild von mir und viele informationen falls sie denken da kann mann nichts mehr machen lebe ich halt damit hehe :-) bitte um erliche anwort
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Morgen,

 

danke für die beiden Fotos, das ist gut so. Daß ich noch nicht geschrieben habe, ist kein Zeichen, daß es keine Hilfe gibt. Im Gegenteil, ich möchte Ihnen ausführlich schreiben, wozu ich zusammenhängend Zeit brauche. Habe auch Bereitschaftsdienst, von daher kann ich nicht frei planen. Deshalb bitte ich Sie um ein wenig Geduld. Wegen eines technischen Problems kann ich mich zur Zeit nicht ausloggen, deshalb steht immer "Online" da.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Alles Klar ich warte auf ihre antwort
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ok, danke fürs Verständnis. Dr. A. Hoffmann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
übrigens trinke ich gerne cola 1 liter am tag und rauche auch
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Na, das sind schon mal keine guten Voraussetzungen. Auf der anderen Seite soll man sich aber auch nicht alles verbieten, was Spaß macht, und es in Maßen genießen.

 

Das gibt mir aber gleich den Aufhänger. Sie haben ja schon geschrieben, daß Sie hauptsächlich Fast Food essen. Cola und Zigaretten verstärken das Problem noch. Durch solche Ernährung, die für den Stoffwechsel nicht nur wertlos, sondern sogar noch eine Belastung ist, fällt Ihre Nährstoffbilanz immer schlechter aus. Viele Faktoren unseres heute üblichen zivilen Lebens, bei denen man sich nichts weiter denkt, stellen Belastungen für den Stoffwechsel dar, weil sie die sogenannten Schlacken produzieren, das sind letztlich Abfallstoffe, die meist nicht ausgeschieden werden können und irgendwo im Gewebe abgelagert werden und dadurch den Stoffwechsel wiederum blockieren und zur Entwicklung von Krankheiten beitragen.

Die Haarwurzeln sind wie beschrieben sehr empfindlich und können als erste anzeigen, daß Nährstoffe, also Stoffe, die den Körper und jede einzelne Zelle wirklich ERNÄHREN, fehlen. Unter den Nährstoffen sind insbesondere die Vitalstoffe (Vitamine, Enzyme, Mineralien, Spurenelemente, Antioxidantien) wichtig, damit der Stoffwechsel einschließlich Aufnahme, Verarbeitung und Ausscheidung gut funktionieren kann.

 

Streß produziert auch Schlacken. Nach Ihrer Beschreibung scheint mir aber hauptsächlich die Ernährung das Problem zu sein.

 

Mir geht es darum, daß Sie das Prinzip verstehen. Die nächste Frage ist natürlich, inwieweit Sie bereit sind, an der Ernährung etwas zu verändern oder sich sagen, nein, nur wegen den Haaren werde ich nicht anders essen, das ist es mir auch nicht wert.

Dazwischen gibt es natürlich noch viele Zwischenstufen. Wenn Sie auf einige Dinge nicht verzichten wollen, aber anderweitig Ausgleich schaffen, um Nährstoffe zuzuführen, kann es sein, daß sich auch damit schon eine deutliche Besserung einstellt. Das müssen Sie ausprobieren.

In Ihrem Alter liebt man die Vorstellung, daß man dieses oder jenes Präparat benutzt und dann ist alles wieder gut. Das kann zumindest teilweise funktionieren, zumindest eine Zeitl ang, aber Sie sollten sich bewußt sein, was Sie tun.

 

Ich gebrauche in dem Zusammenhang gern das Bild von einem Mülleimer. Wenn er voll ist und überläuft, geht der Deckel nicht mehr zu. Wenn Sie aber etwas Müll herausnehmen, dann geht der Deckel wieder zu.

Die vielen Faktoren, die unseren Stoffwechsel belasten, stehen sinnbildlich für den Müll.

Wenn es zuviele Belastungen sind, entstehen körperliche Symptome wie z.B. der Haarausfall, d.h. dann käuft der Mülleimer über.

Wenn Sie einige Faktoren ausschalten bzw. verändern, kann sich dies und jenes Symptom schon bessern.

 

Es gibt nun für den Haarausfall mehrere Schienen, das anzugehen. Zum einen die, das man an Ort und Stelle behandelt und über die Haut Nährstoffe zuführt. Zum anderen, daß man Nahrungsergänzung mit Vitalstoffe zu sich nimmt, die speziell auf die Haare abgestimmt sind, zusätzlich zur Ernährung. Zum dritten, daß man an der Ernährung selbst etwas verändert, damit die Nährstoffbilanz besser ausfällt.

 

Sie können sich stufenweise vortasten.

 

Die wichtigsten Nährstoffe für die Haare sind: die Vitamine B 3,5,6,7(= Vitamin H, Biotin), die Aminosäuren Cystein, Arginin, Glutamin sowie Eisen und Zink. Auch Kieselsäure ist nützlich.

 

Es gibt viele Präparate, in denen Haarnährstoffe enthalten sind. Man hat in den letzten Jahren herausgefunden, daß Vitalstoffe besser wirken, wenn sie natürlich sind und wenn sie möglichst in dem Verbund, wie sie natürlich vorkommen, eingenommen werden, weil die Nährstoffe sich gegenseitig benötigen, um gut aufgenommen und genutzt werden zu können.

 

Ich will Ihnen eine Auswahl notieren, ich mache aber im nächsten Kästchen weiter, damit der Text etwas geteilt wird und problemlos zu Ihnen gelangt.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bedenken Sie, daß für kein Präparat eine Garantie gegeben werden, kann, was die Wirkung betrifft, aber man wird nur durch Ausprobieren klüger.

 

Schauen Sie sich bitte die Internetseite www.haarausfall-stopp.com an, geschrieben von Bastian Fock, einem Betroffenen, der sich viel Wissen angeeignet hat, das er zusammen mit seinen Erfahrungen und Tipps auf dieser Seite weitergibt.

 

Zur gezielten Versorgung der Haare mit Nährstoffen und damit Anregung des Wachstums gibt es folgende Möglichkeiten:

 

Capris-Methode 24, s. www.biomenta.de, Kapitel Haarausfall

 

Juvel-5 haar direkt, euramin VITAL HAIR und Amino-7 combi l, diese finden Sie über die Seite von Bastian Fock, Kapitel Empfehlungen (unten angezeigt).

 

Capiform, s. www.biofitt.de

 

Bockshornklee in Kombinationspräparaten, über www.haargesundheit.de, Abschnitt Natürliche Heilmittel, Bockshornklee, dort den Link anklicken.

 

Eine vielversprechende Möglichkeit mit postiven Berichten und guter Zusammenfassung finden Sie auf www.haarausfallstoppen.org : dort finden Sie viele Behandlungsmöglichkeiten, positive Erfahrungen gibt es mit Kombinationsbehandlung aus einem Laserkamm, der gleichzeitig die Kopfhaut massiert (Folilaser, www.folilaser.com ) und einem Vitalstoffpräparat (Foliactive, www.foliactive.com ) . Der Laser aktiviert die Durchblutung und den Stoffwechsel in der Kopfhaut, so daß die Haarwurzeln besser Nährstoffe aufnehmen und Schlackenstoffe abtransportieren können.

 

Ayurvedische Kräuterkombinationen, Amazing Haarwuchskapseln und Haarkapseln kräftiges Haar, über www.ayurveda-direkt.com - Artikel - Shop Haarprobleme.

 

Es gibt auch eine von Ärzten durchgeführte Behandlung, bei der Nährstoffe direkt in die Kopfhaut eingespritzt werden, die Mesotherapie. Wer in Ihrer Nähe das praktiziert, erfahren Sie über die Fachgesellschaft, www.mesotherapie.org .

 

Allgemein sehr hilfreich für den Stoffwechsel und damit auch für die Haare sind folgende Vitalstoff(mischungen):

 

Obst- und Gemüse-Säfte La vita (www.la-vita.de) und Cellagon (www.cellagon.de),

auch vitalstoffeiche Lebensmittel wie Gojii-Beeren, googeln bitte und bestellen.

 

Korallenpulver mit Calcium und Magnesium natürlich im Verhältnis 2:1, wie die Zellen sie brauchen. www.green-valley.de

 

Kieselsäure, am besten als Gel

 

Gesunde Darmbakterien, Symbiolact z.B. ein Tütchen täglich. Eine gesunde Darmflora ist wichtig für das Immunsystem. www.symbiopharm.de, Apotheke

 

Organisches Zink gibt es übrigens als Zinkorotat.

 

 

Was die Ernährung insgesamt betrifft, wäre es bei Ihnen schon ein großer Fortschritt, wenn Sie sich ausgewogen und gesund ernähren würden, mit Obst, Gemüse und Vollkornprodukten. Besonders gut ist eine basenbildende Ernährung, d.h. 80% basenbildende Lebensmittel essen (Tabellen im Internet). Informationen auch im Büchlein: Rüdiger Dahlke - Reinige Deinen Körper. Sehr basisch sind auch Spirulina-Algen, die man als Tabletten essen kann. s. www.green-valley.de .

 

 

Jetzt haben Sie einen Überblick und viele Möglichkeiten zur Auswahl. Informieren Sie sich ruhig richtig, bevor Sie sich entscheiden und gehen Sie auch ein wenig intuitiv vor.

Ein gutes Buch, das Grundlagenwissen und viele Möglichkeiten der Behandlung enthält, ist das Buch: "Haarausfall natürlich heilen. Das Geheimnis schöner und gesunder Haare" von Brigitte Hamann, Kopp Verlag, Rezensionen auf www.amazon.de .

 

Es geht gleich nochmal weiter im nächsten Kästchen.

 

Dr. A. Hoffmann

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Auf dem Foto mit der Ansicht auf den Oberkopf sah es zunächst so aus, als wäre der Oberkopf stärker betroffen, das täuscht aber, das haben die beiden weiteren Fotos gezeigt. Da steht also bei Ihnen die genetische Veranlagung nicht im Vordergrund, wie auch das dichte Haar Ihrer Familie zeigt. Deshalb sind Ihre Chancen gut, wenn Sie entsprechende Maßnahmen durchführen.

Lassen Sie sich von Ihrer Freundin ruhig beim Studieren und Aussuchen ein wenig helfen.

 

Wenn Sie Wege finden, Ihren Streß zu reduzieren oder täglich ein paar Entspannungsübungen einzubauen, sei es auch nur 2 x 5 Minuten langsam, tief und regelmäßig atmen, am besten an der frischen Luft, kann das nur zusätzlich hilfreich sein.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

_____________________________________________________________________

 

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
kann ich die aufgeschriebenen tabletten alle aufeinmal einehmen praktisch gleichzeit net das ich eine überdosis bekomme von so vielen tabletten aufeimal odr geht das
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Tag,

 

bitte entschuldigen Sie die Verzögerung, ich war zwei Tage nicht da, konnte mich aber hier wegen eines technischen Problems nicht ausloggen.

 

Nein, natürlich sollen Sie die angegebenen möchlichen Präparate nicht alle auf einmal nehmen. Ich wollte Ihnen nur einen Überblick anbieten, welche Möglichkeiten es gibt.

Hoffentlich war das nicht zu verwirrend.

 

Sie haben dadurch aber die Möglichkeit, nacheinander auszuprobieren, was Ihnen am besten hilft.

 

Ich würde dazu raten, eine Kombination aus Präparaten zur allgemeinen Stärkung und dazu etwas spezielles für die Haare zu nehmen, z.B.:

 

La Vita Saft und Korallenpulverkapseln allgemein

 

Foliactive und ggf. Folilaser äußerlich und Juvel-5 haar-direkt innerlich für die Haare.

 

Dann schauen Sie, was sich tut.

 

Für Sie ist es ja erst einmal wichtig, ihre leeren Vitalstoffdepots wieder ein wenig aufzufüllen. Insofern brauchen Sie keine Sorge zu haben, daß es gleich zu viel wird.

 

PS: Denken Sie bitte auch ans Akzeptieren. Sie können danach gerne weitere Fragen

anschließen, wenn neue auftauchen.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

 

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antworten gelesen, aber noch nicht akzeptiert. Kann ich Ihnen noch bei Klärung offener Fragen behilflich sein?

Wenn nicht, darf ich Sie bei Zufriedenheit bitten, mir das Honorar für die Antwort zuzweisen. Sie tun dies, indem Sie den grünen Button "AKZEPTIEREN" anklicken.

Ohne diesen Schritt kann mich das bei Íhnen bereits abgebuchte Honorar nicht erreichen. Danke.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • docexpert1

    docexpert1

    Dr.med.

    Zufriedene Kunden:

    36
    Facharzt für Innere Medizin,22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    Dr.med.

    Zufriedene Kunden:

    36
    Facharzt für Innere Medizin,22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9932
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11566
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortos/2014-11-24_03337_rofil.64x64.jpg Avatar von Ortho-Doc Nowi

    Ortho-Doc Nowi

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    545
    Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten