So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20j. Berufserfahrung in Kinder-, Jugendmedizin, Dermatologie, innere Medizin
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Bergmann ist jetzt online.

habe plözlichen hautausschlag bekommen habe es schon mit cortisonsalbe

Kundenfrage

habe plözlichen hautausschlag bekommen habe es schon mit cortisonsalbe und tabletten mjt cortison behandelt als es fast weg war habe ich auf anraten meines hausarzte die behandlung abgebrochen nach circa 8tagen begann alles von vorne
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

zunächst rate ich dei den von Ihnen beschriebenen Beschwerden, die körpereigene Abwehr zu stärken, und zwar durch eine Reduktion der Pilze im Darm, da Ihr Immunsystem generell derzeit überfordert ist.

 

Hierzu eignet sich am besten

 

Nystatin Lederle Tropfen, 50,0 3-4 x täglich zwischen den Mahlzeiten 1-2 Hübe aus dem Pumpspender bis die Flasche leer ist.

 

Zusätzlich wäre die Einnahme von Cetirizin 1 x 1 Tbl. nachmittags sinnvoll, um hierdurch gezielt auf die allergische Reaktionsbereitschaft einzuwirken.

 

Gegen die Hausstaubmilbenallergie hilft ein sogenanntes "Encasing", also ein einpacken in spezielle Bezüge von Matratze und Kopfkissen. Hierfür kann Ihr Arzt für die Krankenkasse eine Verordnung ausstellen.

 

Außerdem wäre ein Sanieren der Wohnung - soweit wie möglich - sinnvoll, d.h. Stoffe oder Gegenstände aus Stoff, die klein sind, einen Tag in einem Beutel einfrieren und dann kurz ausschütteln, dann gibt es keine lebenden Milben mehr. Teppiche kann man mit Acarosan Schaum behandeln und absaugen.

 

Wenn Sie so die Zahl der Hausstaubmilben reduzieren, werden sich auch Ihre Hautbeschwerden vermutlich bessern, insbesondere, wenn Sie Nystatin und Cetirizin zusätzlich einsetzen.

 

Cortison eignet sich für den sehr kurzen und begrenzten Einsatz, nicht zur Langzeittherapie, da sonst die Nebenwirkungen extrem zunehmen.

 

Mit Unterbrechung von 14 Tagen dürften Sie z.B. für eine Woche Elidel äußerlich für Gesichtspartien verwenden, ebenso Laticort 0,1%ig für Körperregionen.

 

Nach Abschluss der Nystatin-Therapie wäre auch die Einnahme von Epogam 1000mg Kapseln erfolgversprechend, 1 x 1 Kapsel täglich (aufstechen!) in Nahrung vermischt nehmen, allerdings über mindestens 3 (!) Monate. Erfolg sieht man in der Regel - was die Haut angeht - ab der dritten Woche.

 

Epogam gilt als Nahrungsergänzung und ist nicht ganz billig.

 

Cetirizin, Nystatin und Epogam bekommen Sie rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.