So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Schönen Guten Tag...ich habe seid Tagen ganz doll juckende

Kundenfrage

Schönen Guten Tag...ich habe seid Tagen ganz doll juckende Rote Pickel an den Armen und Händen.Es ist unerträglich,nun habe ich unter der nase zu den Lippen hin auch die juckenden Pickel und auf den lippen...bin in der Altenpflege tätig,was kann ich da gegen tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend,

 

das klingt, als könne eine allergische Reaktion vorliegen.

 

Welche Kontaktstoffe haben Sie in Ihrem Altenpflegebereich?

 

Ist sonst etwas Auffälliges in den letzten Tagen gewesen, das auf eine Allergie hinweisen könnte, andere Kontaktstoffe, ein Infekt?

 

Nehmen Sie Medikamente ein? Antibiotikum?

 

Haben Sie in Ihrem Leben mit Neurodermitis, Asthma, Heuschnupfen, Allergien zu tun gehabt?

 

Haben Sie verstärkt Streß?

 

Ich warte auf Ihre Antwort.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
nein eigentlich nicht....habe wo ich neun Jahre alt war mal ein Hautexem gehabt in den Armbeugen und in den Kniebeugen das war auch Stress bedingt,weil sich damals meine Eltern trennten,sagte mein Arzt.Habe vor kurzen mein Waschmittel gewechselt?Ein Infekt ja kann sein habe anzeichen einer Erkältung die nicht wirklich zum ausbruch kommt?In meinem Beruf wurde ich auf eine andere Station versetzt,und somit auch ein anderes Desinfektionsmittel ?Ein Antibiotika nehme ich nicht auch keine anderen medikamente,nur gegen meine Menstruationsbeschwerden...Buscopan mit
Paracetamol...die ich immer nehme...hmmm?

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend,

 

danke für diese Informationen. Da kann ich einiges draus entnehmen.Daß Sie als Kind das Beugenekzem hatten, sagt uns, daß Sie eine Veranlagung zu Neurodermitis bzw. eine Neigung zu Hautreaktionen haben.

Wenn eine solche Veranlagung vorliegt, kann ein Schub in Form einer allergischen Reaktion ausgelöst werden oder auch durch Streß u.a.

 

Ich gehe Ihre Angaben durch:

 

Waschpulver ist unwahrscheinlich, wegen der betroffenen Stellen

 

Ein sogenanntes infektallergisches Exanthem gibt es öfters, das kann vor, während oder nach einem Infekt kommen. Das kommt in Frage.

 

Versetzung auf eine andere Station kann Sie in Streß versetzen, worauf Sie mit der Haut reagieren können. Insbesondere, wenn die Versetzung Ihnen nicht sympathisch ist.

Wenn es dort ein neues Desinfektionsmittel gibt, ist eine Reaktion hierauf gut möglich, dies geht sowohl über die Haut als auch über die Luft. Um herauszufinden, ob dies die Ursache ist, müßten Sie sich von diesem Desinfektionsmittel einige Tage fernhalten, entweder druch Krankschreibung, oder Wechsel des Des.mittels.

 

Auf Medikamente kann man immer reagieren, auch wenn man sie lange verträgt. Paracetamol ist gar nicht so selten Ursache einer Arzneimittelreaktion. Auch hier gilt: wechseln.

 

Wenn Sie keine Zeit haben zum Arzt zu gehen, haben Sie folgende Behandlungsmöglichkeiten:

Cetirizin oder Loraderm Tabletten bis 3 x 1 gegen Juckreiz.

Hydrocortisoncreme

Schwarzteeumschläge (20 min ziehen , abkühlen lassen vorher)

 

Es kann aber auch sein, daß das nicht reicht. Das Wichtigste ist, daß Sie durch Auslaßversuche der möglichen Ursachen herausfinden, ob eine der genannten Möglichkeiten als Ursache zutrifft.

 

Einige Zeit nach Abheilung würde ich zu einem Allergietest der Typ-IV-Allergien raten, mit den Allergenen der Haushaltschemikalien, Desinfektionsmittel, Gummihandschuhe etc. Das ist in Ihrem Beruf ohnehin sinnvoll.

Paracetamol kann über das Blut getestet werden oder spezielle Hauttestungen für Medikamente (Scratch).

Alle Testungen macht der Hautarzt.

 

Wenn Sie alleine nicht klar kommen, stellen Sie sich am besten als Akutfall beim Hautarzt vor, der eine Diagnose stellen und Ihnen bei Bedarf ein Rezept ausstellen kann.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

_______________________________________________________________________

 

______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.