So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

ich habe ein Muttermal das eine kleine Kruste am Rand hat.

Kundenfrage

ich habe ein Muttermal das eine kleine Kruste am Rand hat. Kann das ein malignes Malinom sein?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

sprechen Sie von einer Blutkruste? (Im Gegensatz zu Schuppenkruste z.B.)

 

Theoretisch ist es möglich, daß das ein Melanom ist. Vielleicht ist Ihnen im Gedächtnis, daß ein Melanom bluten kann und verbinden deshalb die Kruste gedanklich mit einem Melanom?

 

Es kann genauso gut sein, daß Sie sich an dem Muttermal gekratzt, gestoßen o.ä. haben, evtl. auch unbemerkt und es dadurch zu einer kleinen Blutung mit Krustenbildung kam. Insbesondere wenn das Muttermal schon lange und unverändert besteht, ist das wahrscheinlich.

 

Beim Melanom gibt es noch andere Kriterien, die darauf hinweisen, u.a. Assymmetrie des Mals, unregelmäßige, zipfelige Begrenzung, dunkle Farbe, ggf. schnelles Wachstum usw. Letztlich muß ein Hautarzt sich die Stelle unter dem Mikroskop (Dermatoskop) anschauen, um das beurteilen zu können.

 

Eine Grundregel für Laien ist: wenn ein Muttermal innerhalb von drei Monaten auf die doppelte Größe anwächst und/oder deutlich dunkler wird, sollte man es vom Hautarzt ansehen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

_____________________________________________________________________


Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

Sie haben meine Antwort gelesen. Sind noch Fragen offen geblieben? Wenn nicht, darf ich Sie höflich bitten, meine Antwort durch Anklicken des grünen Buttons "AKZEPTIEREN" zu honorieren, sofern sie hilfreich war. Wenn dies nicht geschieht, erreicht uns das Honorar nicht. Danke.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann