So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

werte herren mein problem ich habe seit

Kundenfrage

werte herren mein problem

ich habe seit jahren eine sehr entzündliche haut im anal und leistenbereich.
salben u.puder helfen nur sehr kurzfristig obwohl ich sehr auf sauberkeit achte.
homeopathimittel acidumnitricum c 30 half nur einige wochen.
ihrer antwort dankend entgegensehend mit

freundlichen grüßen franz berndorfer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Berndorfer,

Solche hartnäckigen Hauterkrankungen im Feuchtbereich des Körpers sind häufig superinfizierte intertriginöse Ekzeme.
Es sollte von diesen Stellen ein Abstrich entnommen werden. Eine Untersuchung auf Bakterien und Pilze kann dann Aufschluss über die jeweilige notwendige spezifische Therapie geben.
Das ständige Salben mit Cortison und das Pudern haben die empfindliche Haut im Anogenitalbereich sicher stark irritiert. Der Selbstheilungsmechanismus ist gestört und das Hautmilieu ebenfalls. Durch eine zusätzliche Überpflegung bei sehr großer Reinlichkeit hat den Säureschutz ebenfalls ausser Kraft gesetzt.
Bitte gehen Sie in der nächsten Woche zu Ihrem Hausarzt. Haben Sie bitte keine Scheu und zeigen die befallenen Hautbezirke.
Sicher muß dann auch eine orale Therapie vorgenommen werden. Sollten es Pilze oder auch Bakterien sein, haben Sie gute Aussichten auf eine baldige Heilung.
Bis dahin empfehle ich Ihnen Sitzbäder mit Kamille oder mit Kaliper-Lösung und danach eine zinkhaltige Salbe oder Creme. Dies bekommen Sie alles rezeptfrei in der Apotheke.

Alles Gute

Dr.Sigrid Jahn

Hilfreiche Antworten bitte durch klicken auf den Akzeptieren-Button honorieren, danke!
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

zu den Aussagen der Kollegin möchte ich noch folgendes ergänzen:

 

es wäre gut, wenn Sie eine Diagnose vom Hautarzt für Ihre Hautveränderungen hätten.

Sie könnnen eine spezielle Form der Schuppenflechte, die sogenannte Psoriasis inversa haben oder wie gesagt, ein Ekzem. Zur langfristigen Behandlung von Ekzemen gibt es cortisonfreie äußerliche Präparate, sogenannte Immunmodulatoren, die die Reaktionen der Haut herunterfahren ohne die üblichen Nebenwirkungen des Cortisons.

Sie heißen Elidelcreme und Protopicsalbe.

 

Außerdem sind in den Hautfalten Einlagen mit weichem Mull hilfreich, weil sie die Feuchtigkeit aufsaugen und somit die Irritation dadurch mindern. z.B. Rondomoll aus der Apotheke.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

________________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.