So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Sehr geehrtes Haut rzte Team, fassungslos schau ich seit

Kundenfrage

Sehr geehrtes Hautärzte Team, fassungslos schau ich seit 2 Wochen jeden Morgen und Abend in den Spiegel und sehe keine Besserung bei meinem am Rücken und jetzt auch im Dekoltee Bereich und Oberarm-Bereich sich ausdehnendes Exzem - wie es mein Hautarzt am vergangenen Mittwoch diagnostizierte. Es ist eine rote flächendeckende Matte von Hautunebenheiten (keine eitrigen Pusteln) verbunden mit Juckreiz. Leider ist keine Besserung eingetreten. Im vorderen oberen Brustbereich ist es erst seit gestern/heute stärker aufgetreten, im hinteren vor allem oberen Bereich wieder verstärkt auch wieder im unteren hinteren Rückenbereich. Als Medikamente habe ich genommen eine Creme Mixtur kortisonhaltig für 2x am Tag, Crotamitex für die Nacht und weiterhin genommen habe ich Cetirizin bei Allergien. Nichts hat eine Linderung gebracht. Jetzt bin ich sehr beunruhigt, da die Ursachen nicht bekannt sind. Wie ist Ihre Fern-Diagnose? Viele Grüsse, danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

es kommen einige Ursachen in Frage.

 

Wenn Ihr Hautarzt Crotamitex verordnet hat, dachte er an eine Milbeninfektion, die Krätze. Da würde der Juckreiz insbesondere nachts im warmen Bett stark sein.

 

Von der Beschreibung her wäre die Krätze jetzt nicht meine erste Idee. Oder gibt es die Reaktion noch an anderen Körperstellen?

 

Waren Sie krank, hatten Sie einen Infekt? Haben Sie Antibiotika genommen, die eine Arzneimittelreaktion verursachen können, oder andere Medikamente? Waren Sie in der Sonne? Haben Sie Sonnenschutzmittel benutzt?

 

Was fällt Ihnen sonst noch an möglichen Auslösern ein? Denken Sie bitte breit.

Mit den Fragen habe ich Ihnen jetzt gleichzeitig eine Reihe möglicher Ursachen aufgezählt.

Haben Sie ein Foto? Das wäre wahrscheinlich am besten an meine Mailadresse.

 

Wenn nichts hilft, kann das ein Zeichen sein, daß der Auslöser noch vorhanden ist bzw. daß eine intensive Reaktion vorliegt, die man evtl. stärker behandeln muß.

 

Vielleicht können wir mit näheren Informationen der Ursache näherkommen.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

 

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Guten Abend Frau Dr. Hoffmann,

ich habe Ihnen an Ihre private Email zwei Fotos geschickt mit weiteren Hinweisen.

Evtl. ist das Foto hinweisgebender.

Freu mich, nochmal von Ihnen zu lesen.

Viele Grüsse

 

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

Das Foto vom Rücken ist sehr gut zu erkennen, das andere ist ganz verschwommen. Auf dem guten Foto sieht man diffuse Rötungen , ab und zu zwischendurch mal ein reiskorngroßes Knötchen oder Bläschen. Es paßt nicht zu Windpocken, zur Krätze aber auch nicht.

 

Ich denke weiterhin in erster Linie an eine allergische Reaktion, aber worauf, das bleibt manchmal leider offen... Bis jetzt hatten wir ja offenbar noch nicht die zündende Idee.

Waren sie mit Pflanzen in Kontakt? Insekten? Vielleicht viele kleine, im Heu o.ä.?

 

Es muß Sie aber nicht beunruhigen, wenn die Ursache nicht klar ist, das gibt es oft. Behandelt werden diese Reaktionen ja ohnehin alle auf die gleiche Weise. Wenn man die Ursache weiß, ist es natürlich leichter, sie auszuschalten, meist beruhigt sich eine solche Reaktion aber auch wieder.

 

Solche Hautveränderungen sind oft auch psychosomatische Reaktionen. Da Sie schreiben, daß Sie zu Beginn in England waren, möchte ich das auch noch zu bedenken geben. Gab es Aufregungen, einschneidende positive oder negative Erfahrungen oder einfach nur deutliche Veränderungen zum täglichen Leben? Oder vielleicht in Ihrem Alltagsleben eine besondere oder Krisensituation?

 

Neben der Ursachensuche sollten Sie schauen, daß die Behandlung intensiviert wird. Es gibt schwächere Cortisontabletten, mit denen man oft auskommt, Celestamine 0,5 N morgens 2 nach dem Frühstück. Allerdings brauchen Sie ein Rezept. Ggf. muß man Prednisolon höher dosieren. Da die Behandlung aller Wahrscheinlichkeit nach kurz sein wird, ist das so in Ordnung.

 

Lassen Sie nicht locker bei Ihrem Hautarzt, Sie können auch gerne wieder schreiben.

 

Denken Sie bitte noch daran, auf "Akzeptieren" zu klicken, wenn die Antwort hilfreich war. - Danke, XXXXX XXXXX diesem Moment geschehen.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

_______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Hautarzt vor Ort.

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend Frau Dr. Hoffmann, ich habe Ihnen wunschgemäss an Ihre private email Bilder und weitere Kommentare geschickt. Freu mich auf Ihr Feedback, Gruss
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

habe das Rückenbild vom 25.9. gesehen. Da sind die Veränderungen noch diskreter, dann hat sich alles aufgeschaukelt. Gehen Sie so vor wie beschrieben.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann