So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo, habe seit einigen Jahren Eiterpickel am Kinn. Manchmal

Kundenfrage

Hallo,

habe seit einigen Jahren Eiterpickel am Kinn. Manchmal sehr dicke Knoten, dann wieder kleine Eiterblasen die täglich platzen und wieder verschwinden.Habe innerlich, sowie äußerlich sämtlich Schälkuren sowie Antibiotikas von verschiedenen Hautärzten bekommen.Nichts half. Mein Kinn ist mittlerweile total vernarbt und sensibel gegen Hitze bzw. Kälte.
Treue mich mitlerweile kaum noch raus. Wer kann mir einen Rat gben oder hat ähnliche Hautkrankheit?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten tag,
dann schlage ich vor, es mal anders. mit Homöopathie zu versuchen.
Aus der Ferne ist die Bestimmung eines wirksamen Mittels aber mit großer Unsicherheit behaftet.
Aus meiner Erfahrung aber könnten Sie Silicea C30 mit Aussicht auf Erfolg einsetzen.
Nehmen Sie es die ersten 3 Tage tägl. morgens nüchtern 8 Kügelchen, dann noch 3x jeden 2. Tag. Wenn sich eine Verbesserung in diesen 10 Tagen eingestellt hat, die nächste Dosis erst wieder, wenn ein Heilungsstillstand eingetreten ist.

Als Salbe hat sich eine Pfeilchensalbe (Viola tricolor) bewährt.
Es kommen aber auch noch insb. Nat-m, Sepia oder Sulfur in Betracht.

Da Ihnen Ihr Aussehen verständlicherweise am Herzen liegt, wäre der beste Tip, den ich Ihnen geben kann, einen erfahrenen Homöopathen aufzusuchen.
(gut ausgebildete Kollegen/innen in Ihrer Nähe unter der Hompage der Deutschen Gesellschaft für Klassische Homöopathie-DGKH zu googeln).
Der/ie kann dann auch entscheiden, ob unterstützend eine Therapie mit potenziertem Eigenblut durch zu führen ist.

Seinen Sie zuversichtlich, Ihr Problem ist in den griff zu bekommen!
Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Other.
Ich möchte gerne von einem Hautarzt eine Antwort haben. Bei einem Hömöopaden war ich bereits in Behandlung. Silicea habe ich lange Zeit genommen.Sorry
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
kann ich gut mit umgehen und gebe die Frage gerne weiter
Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten