So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein akutes Kopfhautproblem, dass ich allein

Kundenfrage

Hallo, ich habe ein akutes Kopfhautproblem, dass ich allein nicht mehr in den Griff bekomme. Die Kopfhaut ist extrem trocken, spannt schon schmerzhaft, schuppt und ist rundherum rot entzündet. Wir sind sozusagen eine Atopikerfamilie mit Schwerpunkt Neurodermitis. Ich habe Heuschnupfen (mit Atembeschwerden) im Frühling und ebenfalls Neurodermitis. Allerdings schon seit zig Jahren ohne Schub. Diese schmerzhaften Symptome am Kopf hatte ich einmal mit 15/16 Jahren. Inzwischen bin ich 53, im Klimakterium, falls diese Info wertvoll für Sie ist.
Ich habe also schon alles versucht, Schuppenshampoos sind passè, sie trocknen nur weiter aus. Selbst Eucerin 5% urea hilft nicht. Ich habe mir in den Apotheke Salicylsäure mit Rhinizinusöl mischen lassen, dass ich abends auftrage und morgens auswasche. Leider alles ohne Erfolg. Hömöopathische Mittel wie Halicarsalbe und Carsiospermum D3 Globuli halfen ebenfalls nicht. Die Salbe nur, solange sie aufgetragen ist.
Ich bekomme so schnell keinen Hautarzttermin, eine Reha steht bei mir an und ich werde verrückt mit diesem Spannungsgefühl auf dem Kopf. Ich arbeite in einem Großraumbüro und es ist für mich jeden Tag ein Spießrutenlauf - aus Angst, es könnte jemand genauer hinsehen und diese Hautkrankheit entdecken.
Vielleicht haben Sie mir einen Tipp, wie ich erstens die schwere Entzündung in den Griff bekomme und eventuell Mittel, die nicht weiter reizen sondern lindern.
Ich bin dankbar für jeden Rat.
Vielen Dank.
Ihre R.H.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eigentlich sollten Sie damit wirklich rasch zum Hautarzt gehen, im Zwiefelsfall muss man "unverschämt" ins Wartezimmer setzen und warten bis man dran kommt. Kann Ihr Hausarzt nicht dafür sorgen, das Sie rasch einen Termin bekommen oder könnte er nicht wenigstens eine Therapie beginnen?
Fragen Sie ihn doch mal, ob es sich nicht um Schuppenflechte handeln könnte und ob er nicht eine Therapie einleiten möchte, zuminest eine antientzündliche, z.B. mit einem Kortikoid. Ein entsprechendes Präparat können Sie zwar auch frei kaufen, sollten Sie aber bitte nicht tun.
Wenn weder Hausarzt noch Hautarzt Zeit für Sie haben, gäbe es noch die Möglichkeit, in eine Klinik zu gehen, z.B. am Wochenden wegen "unerträglichem" Spannungsgefühl / Juckreiz.

Gute Besserung - Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Gibt es noch Fragen oder möchten Sie meine Antwort akzeptieren?

Danke.
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte vor dem Hintergrund, dass Sie die Nutzungsbedingungen von JustAnswer akzeptiert haben.
Was hindert Sie, die Antwort zu akzeptieren?

Danke - Dr. Schaaf

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten