So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Zecha.
Dr. Zecha
Dr. Zecha, Arzt
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 217
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Notfallmedizin. Langjährige Erfahrungen in der operativen Medizin, Onkologie,
45027820
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr. Zecha ist jetzt online.

Mein Sohn ist 11Jahre alt und hat gestern die Diagnose Borreliose

Kundenfrage

Mein Sohn ist 11Jahre alt und hat gestern die Diagnose Borreliose erhalten.
Allerdings von einem Hausarzt in der Steiermark.
Ich möchte heute noch einmal zu einem Hautarzt in Wien.
Meine Fragen: Gibt es in Wien einen Hautarzt der darauf spezialisiert ist ?
Mein Sohn hat diesen roten Fleck schon ca 2 Wochen,wie schnell muß
Borreliose behandelt werden ?


Vielen Dank !
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Dr. Zecha hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

Die Therapie in der Frühphase der Borreliose ist am erfolgreichsten. Ein Zeichen dafür ist das klassische Erythema migrans ("Wanderröte", eine normalerweise ringförmige Rötung, die kaum Beschwerden verursacht), wie sie wahrscheinlich Ihr Sohn aufweist. Diese wird nur in etwa der Hälfte der Fälle beobachtet. Es verschwindet mitunter auch ohne Therapie, kann aber Monate lang bestehen und dehnt sich meist langsam von der Stichstelle in die Umgebung aus.
Wichtig ist, eine spezielle Labordiagnostik vorzunehmen. Ob der Hausarzt dazu in der Lage ist, kann ich von hier nicht beurteilen. Dabei ist allerdings zu beachten, daß insbesondere in den ersten 4 bis 6 Wochen noch nicht in jedem Fall Antikörper nachweisbar sind. Die humorale Immunantwort benötigt mindestens 2 Wochen, bis die ersten Antikörper nachweisbar werden.
Wenn der Hausarzt dazu nicht in der Lage ist, sollten Sie sich überweisen lassen.
Ein sofortiger Beginn nach Beweis der Borreliose ist selbstverständlich, da
neben oder anstatt Borrelien auch sog. Co-Infektionen (z.B. Chlamydien, Rickettsien, Bartonellen, etc.), d.h. andere Erreger zu ähnliche Beschwerden führen können.

Ihrem Sohn und Ihnen alles Gute

H. Zecha
_________________________________________________________________
Bitte vergessen Sie nicht, den "Akzeptieren"-Button zu drücken, wenn ich Ihnen mit meiner Antwort helfen konnte.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten