So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 20193
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, ich (45 J) habe jetzt schon seit 4- 6 Wochen

Kundenfrage

Guten Tag,

ich (45 J) habe jetzt schon seit 4- 6 Wochen ein Brennen und Gereiztheitsgefühl und Trockenheitsgefühl in der Scheide.
Es wurde ein Pilz diagnostiziert, den ich wie immer mit Kadefungin behandelt habe. Die Beschwerden rissen nicht ab. Vorübergehend habe ich mich siliceasalbe behandelt was zunächst einen Besserung brachte. Momentan mache ich gar nichts, bin mir nicht sicher ob es chronische Pilze sind, vielleicht vom Darm. Im Anusbereich ist auch ein ständiges Gereiztheitsgefühl (wie wund). Ich weiß nicht weiter.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

wenn sich durch Anwendung von Kadefungin keine Besserung einstellt, kann es sein, dass eine Resistenz gegen den Wirkstoff Clotrimazol besteht. Dann wäre ein Versuch mit einem anderen Antimykotikum wie Nystatin, z.B. enthalten in Biofanal, anzuraten. Es ist auch durchaus möglich, dass der Pilz sich in anderen Bereichen, wie dem Darm ausgebreitet hat und von dort immer wieder streut. Deshalb würde ich bei anhaltenden Beschwerden zu einer Therapie mit einem Medikament zum Einnehmen für 10 Tage raten (Fluconazol). Darauf sollten Sie Ihren FA ansprechen. Auch eine Partnerbehandlung ist in solchen Fällen wichtig, um eine wiederkehrende, gegenseitige Ansteckung zu vermeiden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hautkrankheiten