So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Jürgen.
Jürgen
Jürgen, Starkstromelektriker
Kategorie: Haushaltsgeräte
Zufriedene Kunden: 1035
Erfahrung:  Erfahrener Facharbeiter mit Zusatzausbildung
81622276
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Haushaltsgeräte hier ein
Jürgen ist jetzt online.

AEG Waschtrockner Lavamat Turbo Fehler E72

Diese Antwort wurde bewertet:

habe ein kleines Problem mit meinem AEG Waschtrockner Lavamat Turbo

Er trocknet nicht mehr richtig. Habe schon den NTC Fühler getauscht und den Temperaturbegrenzer Fühler. Leider kein Erfolg. Fehler Code beim auslesen E72. Muss ich evtl. den Fehler noch löschen? Mit freundlichen Grüßen *****

Sehr geehrter Kunde,

E72 bedeutet fehlerhafte Werte vom NTC-Fühler am Trocknungskondensator. Die Sollwerte des Fühlers bei 20°C liegen in der Regel bei etwa 6 KOhm. Stimmt dieser Wert? Liegt er auch am Eingang der Systemplatine an?
Für Rückfragen übermitteln Sie mir bitte die komplette ENR-/PNC-Nummer vom Typenschild. Am besten wäre eine Abbildung.

___________________________________________________________________
Wir sind herstellerunabhängig. Ich unterstütze den fairen Umgang im Internet. Danke ***** ***** freundlichem Gruß aus dem Frankenland.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke ***** ***** Hab nämlich die Sensoren der Luftführung getauscht.
Können Sie mir sagen wo genau der Kondensator sitzt? Kann ihn auch nicht auf der AEG Ersatzteilliste finden. Dann könnte ich ihn nämlich durch messen.Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Kunde,

das müsste die Position 48C sein https://shop.aeg.de/search?q=:relevance:pnc:91460532100

Position 146 ist der Kondensator welcher hier Verflüssiger genannt wird. Den sollten Sie auch mal prüfen ob er noch sauber ist. Häufig ist er durch Flusen verstopft. Die lagern sich trotz Filter und Sieb überall ab und führen mitunter zur Überhitzung. Den Luftkanal mit einem Staubsauger gründlich aussaugen.

___________________________________________________________________
Wir sind herstellerunabhängig. Ich unterstütze den fairen Umgang im Internet. Danke ***** ***** freundlichem Gruß aus dem Frankenland.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Abend,Habe jetzt den Fühler 48C gemessen und er hat bei Keller Temperatur 6,2 KOhm.
Sensor ist also in Ordnung. Im Verdichter selber kleben innen schon ein paar Flusen. Meine sie es könnte es ausmachen? Wie würden sie weiter vor gehen?Mit freundlichen GrüßenFlorian Wirth

Sehr geehrter Kunde,

haben Sie am Fühler gemessen oder am Eingang der Systemplatine? Verändert der Fühler seinen Wert bei Erwärmung (der Wert sollt sich verringern)?

Ein paar Flusen machen hier sicherlich nichts aus.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,habe den Fühler jetzt gerade mit einem Fön erwärmt. Bin bis auf 2.5 KOhm runter. Der Wert verändert sich also.
Nein bis zur Platine habe ich nicht gemessen habe nur den Fühler im ausgebauten Zustand gemessen.Mit freundlichen GrüßenFlorian Wirth

Sehr geehrter Kunde,

es scheint so dass der Fühler selbst ok ist. Auschlaggebend aber ist dass das Signal nicht an der Systemplatine ankommt. Es könnte auch eine kalte Lötstelle am Platinenanschluss dafür verantwortlich. Leider habe ich keinen Leitungs- bzw. ein Belegungsplan um für weitere Informationen. Da müssten Sie visuell aktiv werden.

MfG Jürgen

Sehr geehrter Kunde,
ich hoffe ich konnte Ihnen mit meinen Informationen helfen zu Ihrer Anfrage die richtige Entscheidung zu finden.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
___________________________________________________________________
Wir sind herstellerunabhängig. Ich unterstütze den fairen Umgang im Internet. Danke ***** ***** freundlichem Gruß aus dem Frankenland.

Sehr geehrter Kunde,
vor einigen Tagen haben Sie über JustAnswer um einen Rat nachgefragt. Ich habe mich gemäß unseren Statuten darum gekümmert, Ihnen geantwortet und somit die getroffene Vereinbarung erfüllt. Dabei habe ich u.a. Zeit investiert und folgende Leistungen eingebracht:
1. Analyse des genauen Problemabbildes.
2. Recherchen im Web und in teilweise kostenpflichtigen Dokumentationen.
3. Mindestens einen Vorschlag unterbreitet.
Da ich bisher keine Reaktion auf meine letzte Maßnahme bekommen habe gehe ich davon aus, dass mir es gelungen ist, gemäß Ziffer 8 unserer Nutzungsbedingungen, Ihnen eine Antwort gegeben zu haben die Ihnen weiterhilft und Ihre Akzeptanz gefunden hat. Dies können Sie durch Anklicken von mindestens 3 Sternen zum Ausdruck bringen. Selbstverständlich stehe ich für weitere Fragen zum Thema zur Verfügung.
___________________________________________________________________
Wir sind herstellerunabhängig. Ich unterstütze den fairen Umgang im Internet. Danke ***** ***** freundlichem Gruß aus dem Frankenland.

Jürgen und weitere Experten für Haushaltsgeräte sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, habe leider immer noch kein Glück gehabt. Er trocknet weiterhin nicht sonderlich gut. Und bei einer Einstellung von z.B. 2/30 Stunden ist er bereits nach einer Stunde fertig aber die Wäsche ist nicht trocken.Mit freundlichen GrüßenFlorian Wirth

Sehr geehrter Kunde,

wird den die Prozessluft richtig warm oder bleibt sie lau, da würde ich doch mal die Heizung austauschen. Wird die Prozessluft schön warm dann reinigen Sie unter fließend Waser den Wärmetauscher. Prüfen Sie auch mal ob der Ventilator Pos. 018 für die Prozessluft auf volle Leitung läuft. Überhaupt saugen Sie den Kompletten Bereich der Prozessluftführung mit einem Staubsauger aus. Nach längerer Nutzung lagern sich dort jeden Menge Flusen ab.

MfG Jürgen