So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Haushaltsgeräte
Zufriedene Kunden: 13974
Erfahrung:  Fachrichtung Gerätetechnik
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Haushaltsgeräte hier ein
Tronic ist jetzt online.
Haushaltsgeräte

Guten Morgen, an unserem LAVATHERM 59880 bilden sich Wasserrückstände

Guten Morgen,
an unserem LAVATHERM 59880... Mehr anzeigen
Guten Morgen,
an unserem LAVATHERM 59880 bilden sich Wasserrückstände im Siebgehäuse, vor dem Wärmetauscher.
Diese Wasserstände sind inzwischen nach jedem Trockengang so groß, dass das Siebgehäuse fast überläuft.
Der Wärmetauscher ist stark verschmutzt. Ob das Wasser deshalb anfällt? Leider finde ich im Internet keine Hinweise.
Trocknen tut das Gerät aber normal.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhelm Kolpak
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Haushaltsgeräte
Weniger anzeigen
Stellen Sie Ihre Eigene Haushaltsgeräte Frage
hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo lieber Kunde,

vielen Dank, ***** ***** sich an Justanswer gewandt haben.

Reinigen Sie bitte den Wärmetauscher gründlich, mit einem Staubsauger und dann mit warmen Wasser und einem Schwamm und testen Sie dann ob das Problem noch besteht.

Auch der Flusenfilter vor dem Wärmetauscher, sowie die Türe und die Dichtungen sollten gründlich gereinigt werden.
Kundenantwort hat geantwortet vor 1 Jahr.

Woher kommt das Wasser? Was hat das Wasser mit den Dichtungen zu tun? mfg Kolpak

Kundenantwort hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sie kennen wohl den Trockner nicht! Den Wärmetauscher kann man nicht mit einem Staubsauer und warmem Wasser reinigen. Die Kühllamellen haben eine Abstand von 0 bis ca 3mm. Der Staub zwischen den Lamellen ist eine Staubpaste die zwischen den Lamellen klebt. Diese Paste kann man nur mechanisch entfernen. Aber was hat der Wasseranfall mit dem unsauberen Wärmetauscher zu tun?

Kundenantwort hat geantwortet vor 1 Jahr.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Ich habe dem Experten schon 2 Antworten geschrieben.
Tronic, Elektroniker hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das Wasser kondensiert im Wärmetauscher und soll von dort in den Wasserbehälter geleitet werden. Ist der Wärmetauscher starkt verunreinigt kann es passieren, dass das Wasser nicht im Wärmetauscher kondensiert, sondern bereits an den Staubablagerungen und sich dann vor dem Wärmetauscher ansammelt, wo es nicht mehr abgeleitet werden kann.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Bereich des Wärmetauschers regelmäßig gereinigt wird. Wenn das regelmäßig geschieht, können Sie die sich dort angesammelten Flußen auch problemlos mit einem Staubsauger entfernen. Wenn Sie sagen, dass sich eine "klebende Staubpaste" gebildet hätte, dann haben Sie das Reinigen in der Vergangenheit offensichtlich nicht, oder zu selten durchgeführt.

In diesem Fall können Sie entweder selbst versuchen den Bereich, evtl. auch unter Zuhilfenahme eine Flaschenbürste o. ä., zu reinigen, oder Sie lassen den Wärmetauscher einmal vom Kundendienst reinigen.
Kundenantwort hat geantwortet vor 1 Jahr.

Laut AEG soll der Wärmetauscher etwa alle 6 Monate gereingt werden. Diese Zeit haben wir leider überschritten. Ich kenne keine Flaschenbürste mit einem Durchmesser von einem Millimeter.

Wo soll das Wasser abgeführt werden vor oder hinter dem Wärmetauscher? Vor dem Wärmetauscher befinden Flusenfilter. Diese haben wir stets gereinigt. Ein Filter sitzt direkt vor dem Wärmetauscher.

Vor dem Wärmetauscher befindet sich eine Auffangwanne. Oberhalb dieser Wanne befindet sich ebenfalls ein Flusenfilter. Die Auffangwanne hat zwei Abflüsse. Aber das Wasser läuft nicht ab. Kann dies mit dem verschmutzen Wärmetauscher zusammenhängen?

Tronic, Elektroniker hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das Wasser muss hinter den Wärmetauscher.

Zu den Löchern in dieser Wanne vor dem Wärmetauscher kann ich Ihnen leider nichts sagen. Die sind in der technischen Dokumentation nicht aufgeführt.
Kundenantwort hat geantwortet vor 1 Jahr.

Wir haben nur die Benutzerinformation. Haben Sie weiter technische Infos. Der Trockner trocknet, wie beschrieben, normal. Das Wasser landet wohl auch hinter dem Wärmetauscher. Sonst würde der Kondensatbehälter ja nicht gefüllt. Also arbeitet der Wärmetauscher auch korrekt. Woher kommt also das Wasser vor dem Wärmetauscher und warum wird es nicht abgeführt? Laut Benutzerinfo können sich im Siebgehäuse (Auffangwanne vor dem Wärmetauscher) Wasserrückstände bilden. Es ist also normal, wenn dort Wasser verhanden ist. Es ist nur nicht normal, wenn das Wasser nicht abgeführt wird.

Tronic, Elektroniker hat geantwortet vor 1 Jahr.
Natürlich arbeitet der Kondensator, aber es landen eben nicht 100% des Wassers dort wo es landen soll, was durch die Staubbildung erheblich begünstigt wird. Kleine Mengen Wasser werden sich natürlich immer auch vor dem Filter ansammeln, da das Wasser ja Dampfförmig ist und sich hier naturgemäß ein Niederschlag bildet. Aber so wie Sie das beschreiben scheint die Menge ja zu groß zu sein, so dass die Reinigung des Wärmetauschers hier die vordringlichste Maßnahme ist.
Kundenantwort hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Morgen, wir ( meine Frau) haben, wie von Ihnen und AEG beschrieben, versucht den Wärmetauscher zu reinigen.Das ist unmöglich! Die Lamellen stehen viel zu eng, um dass man mittels Staubsauger den Staub heraus saugen könnte. Unter forum.teamhack.de wird beschrieben, dass man dazu einen Hochdruckreiniger benötigt. Auf dem letzten Foto erkennt man auch eine der beiden, Ihnen nicht bekannten, Ablaufkanäle. Ich hatte gehofft, dass Sie uns einen einfacher, brauchbaren Vorschlag machen würden.Die AEG Bedienungsanleitung konnten wir auch ohne Ihre Hife lesen. Ich bin auch noch davon überzeugt, das anfallende Wasser mit dem verschmutzen Wärmetauscher zusammenhängt. Es ist auch möglich, dass es aus Ablaufkanälen kommt. Oder?

Tronic, Elektroniker hat geantwortet vor 1 Jahr.

Verehrter Kunde,

einen "einfachen, brauchbaren Vorschlag" gibt es leider in Ihrem Fall nicht und ich werde einem Kunden sicher nicht empfehlen sich mit einem Hochdruckreiniger ins Haus zu stellen und damit den Wärmetauscher zu reinigen. Ich habe Ihnen gesagt was Sie versuchen können, ohne das Haus dabei unter Wasser zu setzen. Der Erfolg oder Mißerfolg hängt aber natürlich vom Grad der Verschmutzung, dem vorhandenen Staubsauger und eventuellem zusätzlichen Werkzeug ab. Deshalb habe ich auch ergänzend erwähnt, dass Sie das notfalls vom Kundendienst duchführen lassen müssen.

Wir können hier im Rahmen einer Ferndiagnose nur Ihre Frage bestmöglich beantworten, aber wir können Ihnen natürlich nicht garantieren dass Sie jedes Problem selbst beheben können.

Dass das Wasser aus den Ablaufkanälen zurückläuft glaube ich zudem nicht.

Kundenantwort hat geantwortet vor 1 Jahr.

Der Wasseranfall wird immer größer. Wenn man die Auffangwanne mit einen Tuch trockenlegen will, läuft ständig Wasser aus den Kanälen nach. Niemand will mit einem Hochdruckreiniger im Haus arbeiten. Das hat auch nicht teamhack vorgeschlagen!