So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 21015
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, Ich muss Sie mal wieder um Rat fragen :-). Also ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,Ich muss Sie mal wieder um Rat fragen :-). Also ich war am Mittwoch beim Frauenarzt und da war der Gebärmutterhals bei 3,8 cm, Muttermund zu aber wegen Clue Cells im Mikroskop Fluomizin für 6 Tage. Diesbezüglich haben Sie mir auch schon geschrieben, dass das so richtig ist. Sobald der Abstrichbefund da ist, sehen wir weiter. Mein PH Wert war heute bei grausamen 6,0 ! Kann sowas vom Fluomizin kommen? Vor der Einnahme am Mittwoch war er bei 4,7. Ich nehme zusätzlich auch Utrogest.Mein 2. Anliegen: Am Freitag bekam ich Schmerzen in der Nierengegend und im Kreuz die sehr unangenehm waren. Am Samstag fuhr ich ins Krankenhaus. Erst wurde ich mit einer Messsonde an einen Wehenschreiber angeschlossen. Dieser zeichnete jede 1,5-2 Minuten Wellen auf. Minimal 4-6 Maximal bis 25-30. Die Hebamme kam wieder und setzte die Messsonde an eine andere Stelle wo das ganze Ruf blieb. Keine Kontraktionen. Ich bekam später Bryophyllum und es ging mir besser. Im Vaginalultraschall stabiler Gebärmutterhals von 3,8cm Muttermund geschlossen. Auf meine Frage ob es einen Trichter gibt, antwortete die Ärztin (sehr junge Assistenzärztin) mit „evt.ist das ein ganz kleiner, aber sicher sagen kann ich das nicht. Kann auch sein dass Ihr Gebärmutterhals dort endet. Aber der Muttermund ist zu und der Gebärmutterhals stabil bei 3,8 cm. Sie können nach Hause und sich erstmal ausruhen.“ Zu den Kontraktionen sagte sie: „Ja es gab Kontraktionen, aber die gingen ja wieder weg“ Ist doch kein Wunder wenn man die Messsonde an eine andere Stelle setzt oder?
Können das sogenannte Alvarez Wellen sein? Ich habe Ihnen das mal eingefügt. Während der Ausschläge hatte ich im Bauch keine Schmerzen sondern nur an der Stelle wo die Messonde war ein kleines zusammenziehen. Und halt die dauerhaften Schmerzen im Rücken. Aber wirklich nur da und lokal. Ich gehe definitiv Mitte der Woche wegen dem Abstrich zum Arzt aber evt. können Sie mir Ihre Meinung zu dieser Geschichte sagen? Wie kann ein Trichter nur „evt.“ da sein und man wird einfach nach Hause geschickt? Wenn ich überreagiere umso besser, aber eine 2.Meinung interessiert mich sehr.Zwillinge zweieiig 22+6

Hallo,

der pH-Wert ist aufgrund der Behandlung zur Zeit nicht aussagekräftig.

Das CTG zeigt keine regulären Wehen, es wird daher doch nur an der Position der Sonde gelegen haben.

Auch bei dem beschriebenen Befund des Muttermundes sehe ich keinen Grund zur Sorge.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für Ihre Antwort. Ganz kurze Nachfrage:Wie kann denn sowas sein dass sich der Muskel nur an einer bestimmten Stelle regelmäßig zusammenzieht? Weil irgendwoher hat das CTG seine Ausschläge oder ?
Richtige Wehen würden den gesamten Bauch betreffen, egal wo man die Sonde setzt?

Richtig, Wehen würden grundsätzlich aufgezeichnet werden. Es kann sich wirklich um eine begrenzte Muskelkontraktion gehandelt haben.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.