So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20709
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich bin jetzt 47 Jahre und nehme seit gut 28 Jahren die

Beantwortete Frage:

Ich bin jetzt 47 Jahre und nehme seit gut 28 Jahren die Pille. Ohne Pillenpause. Mein neuer Frauenarzt will mir jetzt die Pille nicht mehr verschreiben wegen der Thrombosegefahr. Ich kann es natürlich nachvollziehen, obwohl ich die Pille immer super vertragen habe. Aber ich weiss dass irgendwann schluss damit ist. Ich habe jetzt noch 2 Packungen übrigen und will diese natürlich noch zuende nehmen.

Jetzt meine Frage: Macht es Sinn die Pille von einem Tag auf den anderen abzusetzen oder soll ich diese ausschleichen lassen. Also die nächsten 3 Wochen nur noch eine halbe Pille nehmen und im nächsten Zyklus wieder nur eine halbe und dann das letzte Päckchen mit nur noch einer 1/4 Pille zuende machen. So hätte ich fast 6 Monate Ausschleichzeit.

Ich mache mir eben Sorgen, dass nach einem abrupten Absetzen extremer Haarausfall und unreine Haut auftreten. Und dieses bei einem Ausschleichen eben nicht der Fall sein wird. über eine ganz schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen, da ich am Donnerstag wieder mit der Pille weitermachen will.

Gepostet: vor 27 Tagen.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Grundsätzlich setzt man die Pille von einem auf den anderen Tag ab, sodass ich Ihnen auch dazu rate, Ausschleichen bringt dabei keinen Vorteil. Man geht dann von einer hormonellen Umstellungsphase von bis zu 3 Monaten aus, die sich beim Ausschleichen nur verlängern würde. Je nach Verlauf kann man dann entscheiden, welches weitere Vorgehen bei Ihnen in Frage kommt. Je nachdem könnte dann ein pflanzliches Präparat angebracht sein.

Alles Gute für Sie.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine

positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.