So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20705
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, was kann ich (nicht schwanger, bereits 4 Kinder, 39

Kundenfrage

Hallo,
was kann ich (nicht schwanger, bereits 4 Kinder, 39 J.) tun?
Ich habe seit einer AB Gabe bzgl einer Zahnbehandlung Schwierigkeiten im vaginalen Bereich (starkes Brennen - mal mehr, mal weniger). Etwa 5x war ich seit Juli bereits bei meinem Gyn. Es wurde alles untersucht (inkl US o B). Heraus kam durch die Kultur nun ein "ausgeprägter" Befall durch B Streptokokken und E Coli, was ich mir nicht erklären kann, da ich bereits seit eh und je alle präventiven Maßnahmen befolge. Mein Gyn empfiehlt Milchsäuregel und Levofloxacin über10 Tage. Welche Alternativen gsbe ich? Ein AB wäre meine letzte Wahl, da dies aus meiner Sicht kontraproduktiv sein kann (Darm- und Scheidenflora). Derzeit nehme ich jeden Abend vag. Milchsäure gel, trinke Frauenmanteltee, creme vor und nach dem WC Gang mit Deumavan, nutze jeden 2. Abend eine angeschnittene Knoblauchzehe (in einem Einweg-Teebeutel), nehme Dr. Wolz Select Kapseln zum Aufbau der Darmflora, auch D-Mannose, reinige nur mit Wasser, trage Baumwoll-Slips usw - Manchmal ist das Brennen fast weg, dann kommt es wieder (mehr oder weniger intensiv, d h auf einer Skala von 1-10 tatsächliches Pendeln zwischen 2 und 10....)....
Zu beachten ist, dass ich eine Kolophoniumallergie habe.
Wäre z B Vagi Hexal eine Möglichkeit?
Vielen lieben Dank (:
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Gynäkologie
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
PS
-Angocin N hatte ich zusätzlich versucht (vertrage ich jedoch nicht, wohl bzgl des Talkums als Allergen -> Kolophonium)-Brottrunk trinke ich frühs seit 4 Tagen;-Sporadisch trage ich vaginal noch Kokosöl auf und verabreiche mir täglich 1x 2,5 ml kolloidales Silber vaginal;-Weiter habe ich hier Noni Kapseln (wären diese noch empfehlenswert?), Heilerde Kapseln zur inneren Anwendung, Schwedenkräuter-Konzentrat und einiges mehr-> Ein effektiver (!) Behandlungsplan mit Heilerfolg ist mein Wunsch ��
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

in einem so hartnäckigen Fall würde ich doch unbedingt zu einer gezielten, antibiotischen Behandlung nach Laboruntersuchung einschliesslich Antibiogramm raten. Mit direkt anschliessender, kontinuierlicher Milchsäureanwendung wird dann das Scheidenmilieu schnell wieder reguliert. Auch Sitzbäder mit einer Kamillelösung können dabei unterstützen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele,
Danke für Ihre Antwort, doch ich meine Frage war im Kontext andere Ansätze formuliert. Welche Kollegen z B aus der TCM haben Sie, die hier zu Rate kommen können?
Danke.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

leider verfügen wir bei justAnswer über keinen solchen Spezialisten, Sie sollten sich dann vor Ort an ein TCM-Zentrum wenden.

Alles Gute für Sie.