So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20596
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein Anliegen.. Assistentin: Vielen. Können

Beantwortete Frage:

Hallo, ich habe ein Anliegen..
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: mir wurde vom Allgemeinarzt gesagt, dass ich eine bakterielle Infektion im Urin habe und er hat mir Antibiotika verschrieben. Danach Kontrolltermin bei einer Gynäkologin, diese hat gemeint meine Schmerzen (geortet für mich in den Eileitern) würden von kleinen Zysten in den Eileitern kommen. Hat mir noch ein anderes Antibiotikum verschrieben. Nun sind beide Antibiotika beendet, die Schmerzen größer als zu Beginn und die Schmerzen strahlen sogar in den Rücken (sind aber auf Höhe der Eileiter)
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

welcher Befund genau bei Ihnen vorliegt, ist aus der Ferne natürlich leider nicht zu beurteilen. Ganz offensichtlich besteht aber ein entzündlicher Infekt, der durch die antibiotische Behandlung noch nicht behoben wurde. Ich rate daher unbedingt zu erneuter Untersuchung, um dann über die weitere Behandlung zu entscheiden.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Darf ich noch weiter beschreiben wie der Schmerz ist? Ich befinde mich im Ausland und vertraue dem Können der Ärzte hier nicht wirklich.
Der Schmerz ist auf der linken SEite stärker und zieht bis in das linke Bein hinunter. Seit heute habe ich zwei "Pickelchen" in der Achsel, die schmerzen.
Schmerzen beim Wasserlassen sind da, mal stärker ausgeprägt, mal weniger.
Verabreicht wurde mir ciprofloxacina 500mg 2mal pro Tag für eine Woche. Im Anschluss dann Azitromicina 500 mg 1 mal pro Tag für 3 Tage.
Können Chlamydien der Auslöser sein? Ich erhalten morgen aus Deutschland einen Schnelltest, da es hier auf der Insel leider nicht möglich ist diese zu testen.
Können tatsächlich diese Mini-Zysten diese Schmerzen verursachen? DAs kommt mir spanisch vor um ehrlich zu sein.Vielen Dank für Ihre Antwort!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Untersuchung der Scheide war unauffällig, der Abstrich wohl auch. Trotzdem verspüre ich hin und wieder Juckreiz.
Am schlimmsten ist aber derzeit der Schmerz im Rückenbereich.
Vielleicht könnten Sie mir konkret beschreiben nach was ich den Arzt fragen kann, das wäre sicherlich die beste Lösung.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Diese Zysten allein als Ursache der Schmerzen sind doch sehr unwahrscheinlich. Ihre Beschwerden deuten am Ehesten auf einen nach wie vor bestehenden Infekt im Harnwegsbereich bis hin zu den Nieren hin. Dies sollte weiter urologisch durch Blut-, Tast- und Ultraschalluntersuchung abgeklärt werden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das Blut und der Urin wurde untersucht, Ultraschall auch bereits gemacht. Ergebnisse habe ich Ihnen angehängt.
Ich hätte vom Ort her auch am ehesten auf die Nieren getippt. Das beruhigt mich zu hören, dass ich mit meinem Gefühl nicht ganz falsch lag. Die Pickelchen in der linken Achsel sind auch ein Anzeichen der Infektion?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Ihre Werte liegen alle im Normbereich und deuten nicht auf eine Entzündung hin. Auch eine Lymphknotenreaktion würde dann eher im Leisten- als im Achselbereich auftreten. Möglich wäre noch eine Steinbildung im Harnwegsbereich. In jedem Fall würde ich zu weiterer, urologischer Abklärung raten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich denke dass auch die Lymphknoten in der Leiste angeschwollen sind und ich deshalb Schmerzen bis in das Bein habe..
Das Problem ist einfach, dass es hier keine Fachärzte gibt und ich möchte verhindern, dass mich der Allgemeinarzt auf Verdacht mit weiterem Antibiotika vollpumpt. Keines der beiden Antibiotika hat Wirkung gezeigt.
Können es denn tatsächlich Chlamydien sein? Oder würden Sie das ausschließen?
Kann ich durch Verzögerung die Sache schlimmer machen? Kann es sein dass sich mein Körper selbst vergiftet?
Alle anderen Geschlechtskrankheiten habe ich bereits abklären lassen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Eine weitere, antibiotische Behandlung halte ich auch nicht für sinnvoll, da ja keine Entzündungswerte erhöht sind. Dies erklärt auch den Misserfolg der Therapie.

Auch von Chlamydien gehe ich dabei nicht aus.

Ernste Folgen sind sicher nicht zu befürchten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Gibt es denn Dinge die ich unternehmen kann um die Sache in den Griff zu bekommen?
Entwässerung durch Tee oder irgendwelche Dinge um gegen den Schmerz anzukommen?
Bitte verstehen Sie, dass ich aufgrund mangelnder gesundheitlicher Versorgung leicht panisch werde und schlichtweg Angst habe..
Der Schmerz schränkt mich bedingt ein, ich kann arbeiten aber beispielsweise beim Sex habe ich in gewissen Stellungen Schmerzen. Auch meine Nippel schmerzen seit ein paar Tagen sehr, kann das damit zusammenhängen?
Ich habe die Pille abgesetzt, die erste Regelblutung steht aber noch aus. Ob ich evtl. schon schwanger bin weiß ich nicht.
Woran liegt es, dass meine Scheide gelegentlich juckt? Hängt das damit zusammen?
Ich würde nur gerne wissen ob ich gezwungen bin nach Deutschland zu fliegen oder ob es nicht eine Möglichkeit gibt das Problem vor Ort in den Griff zu bekommen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich gehe hier doch nicht mehr von einer akuten Infektion aus, sodass ich auch keine ernste Gefahr der Verschlimmerung sehe. Ohne weitere Diagnostik käme nur die Anwendung eines rezeptfreien Schmerzmittels wie z.B. Buscopan in Frage. Wenn die Beschwerden dann dennoch weiter anhalten, bliebe leider doch nur die weitere Abklärung.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ok, das heißt es spricht nichts dagegen noch ein paar Wochen zu warten?
Macht es Sinn den Urin nochmals untersuchen zu lassen oder ist das zwecklos? Ich hatte letztes Jahr eine Blasenentzündung die bis in die Nieren gewandert ist, diese wurde damals mit Antibiotika behandelt und war danach auch wieder in Ordnung.
Gesetz dem Fall ich wäre nun schon oder bald schwanger. Ist es dann schwerer zu behandeln, weil ich ja kein Antibiotika nehmen dürfte? Woran liegt es dass meine Nippel so schmerzempfindlich sind?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Eine erneute Urinuntersuchung wäre sicher kein Fehler, ein weiteres Abwarten halte ich dann für vertretbar.

Bezüglich einer Schwangerschaft gehe ich nicht von einem Problem aus.

Die Schmerzen der Brustwarzen können eine harmlose, hormonelle Ursache haben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok, dann werde ich einen Termin zur Urinabgabe vereinbaren.
Ich habe eine Überweisung bzw. Untersuchungen angehängt, die mir die Frauenärztin mitgegeben hat.
Ist es sinnvoll diese alle zu machen? bzw. habe ich ja gerade die Geschlechtskrankheiten schon testen lassen. Leider gab es mit der Ärztin gewisse Verständigungsprobleme.
Vielleicht können Sie das entziffern?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mit den schmerzenden Pickeln unter der linken Achsel soll ich einfach abwarten bis sie abgeklungen sind? Kann ich das irgendwie beschleunigen, da sie doch recht schmerzhaft sind?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Leider kann ich dieses Formular nur teilweise entziffern. Erkennen kann ich die Anforderung von Schilddrüsenwerten, wozu ich in Ihrem Fall keinerlei Anlass sehe.

Bezüglich der Achselhöhle bliebe nur eine Jodsalbe zur Linderung.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe leider den Fehler gemacht, ihr von meinen Plänen, schwanger zu werden, erzählen. Daraufhin hat sie wie wild losgeschrieben und alle möglichen Tests empfohlen - ob ich fruchtbar bin, ob mein Freund fruchtbar ist etc.
Was aber absoluter quatsch ist, das können wir nach erfolglosem Probieren immer noch machen, aber nicht jetzt.
Entschuldigen Sie dass ich nochmal frage, aber der Schmerz in der linken Leiste, ziehend hinunter in das Bein sind wirklich dominierend im Moment, wie kann es sein dass Entzündungswerte und Beschwerden so gar nicht zueinander passen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Es ist dann eben nicht von einer entzündlichen Ursache auszugehen. Eine sichere Abklärung ist leider wirklich nur durch weitere Untersuchung möglich.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok, dann vielen Dank für Ihre Antworten!
Ich wünsche noch einen schönen Abend
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr gern geschehen, alles Gute für Sie.