So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20455
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, die vertretungsärztin meiner Frauenärztin hat

Kundenfrage

Guten Tag, die vertretungsärztin meiner Frauenärztin hat eine Veränderung in meiner Brust gefunden. Sie sagte es handelt sich entweder um Fett oder ein fibroadenom. 3x8mm groß. 4 Wochen später untersuchte meine Frauenärztin und ist sich auch nicht sicher. Sie sagt es geht irgendwie in den Milchkanal und sieht nach fett aus und möchte in 3 Monaten schauen. Ich bin total verunsichert. Ich habe sehr dichtes Drüsengewebe! Soll ich einfach warten oder wäre etwas anderes ratsam?
Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 20 Tagen.

Hallo,

ich gehe davon aus, dass die von Ihnen beschriebene Befundung anhand einer Ultraschalluntersuchung erhoben wurde. Da dabei keine eindeutige Diagnose gestellt werden konnte, würde ich Ihnen zur zusätzlichen Mammographie raten. So kann geklärt werden, ob die Entnahme einer Gewebeprobe notwendig wäre und so sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Richtig , es waren zwei Ultraschall Untersuchungen. Ich frage mich halt wieso man den Unterschied nicht sieht zwischen Fett und Gewebe! Ich habe bereits mit 20 Jahren ein Fibroadenom nach tausend Untersuchungen entnommen bekommen und auch nach Mammographie die schlecht beurteilbar war da ich sehr dichtes Gewebe habe. Am liebsten würde ich es gleich rausschneiden. Tausend Ängste begleiten einen beim zuwarten.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 20 Tagen.

Ich verstehe Ihre Sorge. Der richtige Weg ist aber dennoch, zunächst die Mammographie durchzuführen und dann über das weitere Vorgehen zu entscheiden. Eventuell kann die Mammographie doch schon sichere "Entwarnung" geben.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Aber müsste nicht bei Verdacht auf was bösartiges seitens der Ärzte überwiesen werden? Die schicken einen doch nicht weg und beobachten nur?!
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sicher besteht dabei noch nicht der Verdacht auf Bösartigkeit. Dennoch bin ich der Meinung, dass der von mir empfohlene Weg Ihnen in jedem Fall grössere Sicherheit bietet.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Entschuldigung das ich gestern nicht mehr antworten konnte. Jetzt hat mich ihr "noch nicht" doch sehr verunsichert! Die Aussage der vertretubgsärztin war das sie sofort das Telefon zur Klinik in der Hand hätte wenn sie von was bösem ausgehen würde
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Meine Ärztin will es sich wiederum in 3 Monaten anschauen sagt aber auch das sie nichts Böses vermutet und ich drehe bald durch
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 19 Tagen.

Ich gehe auch nicht von Bösartigkeit aus, die Mammographie gibt aber zusätzliche Sicherheit und kann Sie beruhigen.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele